Bei Kickers zeigt Trend nach vorne

Aus der Offenbach Post:
“Mal abwarten, wer besser mit 4:0 umgeht”

Offenbach (joko) – 4:0-Heimsieg der Offenbacher Kickers, 4:0-Auswärtssieg von Fortuna Düsseldorf. Die beiden Traditionsklubs haben vor ihrem ersten Aufeinandertreffen seit 19 Jahren Rekordsiege gefeiert, so dass heute Abend in Hans-Jürgen Boysens Jubiläumsspiel (zum 150. Mal als Trainer auf der Kickers-Bank) eine stattliche Kulisse von über 15 000 Zuschauern in der Düsseldorfer LTU-Arena erwartet wird. “Mal abwarten, wer besser mit seinen vier Toren umgeht”, spekuliert Boysen darauf, dass die Düsseldorfer nach ihrem überragend herausgespielten Erfolg beim VfB Stuttgart die auswärts immer noch sieglosen Offenbacher etwas unterschätzen. Obwohl es dazu eigentlich keinen Grund gibt. Immerhin sind die Kickers seit fünf Spielen ohne Niederlage, seit 323 Minuten ohne Gegentor und boten auswärts trotz der mageren Bilanz (drei Unentschieden, zwei Niederlagen) durchweg solide Leistungen. “Wir müssen uns bestimmt nicht in die Hose machen”, sieht Boysen auch “auswärts einen klaren Trend nach vorne”. Das klingt optimistisch vor dem Auftritt bei den keineswegs heimstarken Düsseldorfern. Auswärts hat die Fortuna die beste Bilanz (12 Punkte), in der 51500 Zuschauer fassenden LTU-Arena hat sie nur zwei von fünf Heimspielen gewonnen.

Beim Tabellenvierten müssen die Kickers zeigen, ob sie vielleicht doch noch ganz nach vorne aufrücken können. Zwei von elf Positionen wird Boysen erst heute im Lauf des Tages vergeben. Im Defensivbereich wird er nichts verändern. Im Offensivbereich sind nur Mirnes Mesic und Stefan Zinnow gesetzt. “Ich weiß wirklich noch nicht, wer zentral und links spielen wird”, grübelt Boysen noch. Tufan Tosunoglu und Christian Fröhlich schwächelten gegen die Stuttgarter Kickers, waren aber zuvor tragende Kräfte. Matthias Morys ist die Alternative für die linke Seite, Benjamin Baier oder Sebastian Becker für die zentrale Position.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.