“Will nicht bis Vertragsende auf der Bank sitzen”

Aus der Offenbach Post:
Zuschauerrolle nervt OFC-Torwart Endres

Christian Düncher

Offenbach – Auf dem Rücken trägt er noch die Nummer eins, doch in der Rangfolge der Torhüter ist Daniel Endres bei den Offenbacher Kickers zuletzt immer weiter abgerutscht. “Ich hatte natürlich ganz andere Erwartungen”, sagte der Schlussmann, der in vergangenen Saison immerhin zwölf Mal für den OFC in der 2. Bundesliga zum Einsatz gekommen war.

Nach dem Abstieg der Kickers und dem Karriereende von Cesar Thier hatte sich das 23 Jahre alte Eigengewächs große Hoffnungen auf einen Stammplatz gemacht. Doch den hat nun Neuzugang Robert Wulnikowski (zuletzt SF Siegen) inne. Thomas Wiener (kam aus Elversberg) ist die Nummer zwei – und Endres wegen einer Verletzung seit Rundenbeginn zum Zuschauen verdammt.

Besonders ärgerlich für den 1,84 m großen Torwart: Er könnte schon längst wieder fit sein, wenn zunächst nicht fälschlicherweise eine Schambeinentzündung diagnostiziert worden wäre. Erst nach Wochen stellte sich heraus, dass es sich bei der Verletzung lediglich um eine “weiche Leiste” gehandelt hatte. “Das ist für mich natürlich nicht gut gelaufen”, meint Endres, der inzwischen operiert wurde und bereits mit Rehamaßnahmen begonnen hat.

Der Zeitpunkt des Wiedereinstiegs ins Mannschaftstraining ist aber noch ungewiss. “Das lässt sich nur schwer bestimmen, weil ich lange gefehlt habe”, sagt Endres. “Für mich steht im Vordergrund, dass ich erstmal richtig fit werde. Danach will ich Gas geben. Aber als Torwart hat man es schwer, da kann man oft nur abwarten. Zumal es bei Robert Wulnikowski derzeit wirklich sehr gut läuft.”

Allzu lange wird Endres (“Ich bin jung und will spielen”) aber nicht mehr warten: “Mein Vertrag läuft noch bis 2010. Die Zeit bis dahin will ich nicht auf der Bank verbringen.” Klingt nach ersten Abschiedsgedanken.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.