OFC sauer nach Spielabsage der TSG Balingen wegen Coronafall

Aus der Offenbach Post:

Die corona-bedingte kurzfristige Absage der Partie TSG Balingen gegen Kickers Offenbach könnte jetzt ein rechtliches Nachspiel haben.

Die kurzfristige Absage der Partie bei der TSG Balingen wegen einer Corona-Infektion eines TSG-Spielers wird ein juristisches Nachspiel haben. Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach beauftragte Rechtsanwalt Horst Kletke damit, „nach der weder regel- noch satzungskonformen und von der TSG Balingen selbst herbeigeführten Absage des Spiels Schadenersatz in sportlicher und wirtschaftlicher Hinsicht geltend zu machen“. Das teilte OFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik mit.

Weiter unter: op-online.de

Das Spiel TSG Balingen gegen Kickers Offenbach in der Regionalliga Südwest muss kurzfristig abgesagt werden. Grund ist ein Covid-19-Fall. Der OFC ist sauer – auch auf den Gegner.

+++ 20.18 Uhr: Erst Schockstarre, dann Frust und Verärgerung. So veränderte sich die Gemütslage beim Fußball-Regionalligisten Kickers Offenbach nach einem denkwürdigen Freitag, der um 16.25 Uhr mit einer offiziellen Absage der Partie bei der TSG Balingen endete. Ein Spieler der TSG hatte am Freitag einen positiven Corona-Test erhalten, woraufhin das für ihn zuständige Gesundheitsamt die Empfehlung gab, die Partie abzusagen. Das Amt für öffentliche Ordnung folgte diesem Rat und setzte zweieinhalb Stunden vor dem Anpfiff die Begegnung ab.

OFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik war zunächst schockiert, am Abend dann richtig sauer. „So kann das nicht gehen“, sagte er zu den Vorgängen in Balingen. „Wir haben im Vorfeld der Saison mit der Regionalliga klar abgesprochen, dass wir proaktiv mit den Gesundheitsämtern in Kontakt treten sollen.“

Weiter unter: op-online.de

So viele Fans dürfen im nächsten Heimspiel ins Stadion

Überraschung in Offenbach: Der OFC darf die nächste Partie vor mehr als doppelt so vielen Zuschauern spielen, wie gegen Hoffenheim im Stadion waren.

Update, 14.54 Uhr: Alle 2.821 Dauerkarteninhaber von Kickers Offenbach können nun wieder live am Bieberer Berg dabei sein. Darüber hinaus wird Donnerstag ab 15.00 Uhr der Verkauf der zum jetzigen Zeitpunkt noch zur Verfügung stehenden 329 Dauerkarten gestartet. OFC-Präsident Joachim Wagner dankt den OFC-Fans für Ihr vorbildhaftes Verhalten im Rahmen des Heimspiels gegen Hoffenheim und bittet ausdrücklich um weitere Beachtung aller Regeln auch beim Spiel gegen Steinbach, damit beim übernächsten Heimspiel bestenfalls noch mehr Fans in unser Stadion dürfen.

Weiter unter: op-online.de

Powered by WordPress.