OFC: 3:1 bei Generalprobe gegen Aschaffenburg

Aus der Offenbach Post:
Es ging um den guten Zweck, aber es war auch ein guter Test für die Offenbacher Kickers. Genauer gesagt: eine gelungene Generalprobe für den Start der Restsaison der Fußball-Regionalliga Südwest mit dem Nachholspiel am 15. Februar (14 Uhr) beim VfR Aalen.

Kahl – In der Auftaktpartie des Benefizturniers des FC Victoria Kahl, in der OFC-Trainer Angelo Barletta seine aktuell beste Elf aufgeboten hatte, gelang ein verdienter 3:1 (0:1)-Erfolg gegen den Fünften der Regionalliga Bayern, Viktoria Aschaffenburg.

„Das Ergebnis zeigt etwas den Spielverlauf“, sagte Barletta. „Die erste Hälfte war schwierig, auch weil der Gegner es gut gemacht hat. Wie im Testspiel gegen Struga im Trainingslager fiel uns lange wenig ein. Da haben wir noch viel zu lernen. Und dann fiel auch noch ein unglücklicher Gegentreffer.“ Der erste übrigens im sechsen Testspiel.

Weiter unter: op-online.de

Weiter Schlagzeilen

OFC Trainer Barletta: „Stabil, präsent und kicken kann er auch“

Aus der Offenbach Post:
OFC Trainer Barletta ist mit Zugang Zieleniecki sehr zufrieden. Band bei Lovric nur angerissen.

Offenbach – Ein kurzer Blick, ein scharfer Pass und schon war die Konterchance für die Offenbacher Kickers im Testspiel gegen Austria Klagenfurt da. Niklas Hecht-Zirpel schloss sie letztlich zum vorentscheidenden 3:0 ab. Großen Anteil am Tor hatte aber auch der Initiator der Szene, Sebastian Zieleniecki. Mit seinem Zuspiel durchs Zentrum nahm der Pole gleich vier Klagenfurter aus der Partie. „Er kann raumgreifende Pässe spielen“, lobt Trainer Angelo Barletta den 24 Jahre alten Winter-Zugang.

Weiter unter: op-online.de

Kickers Offenbach: Mannschaft wählt Maik Vetter zum neuen Kapitän

Die Mannschaft des OFC hat Maik Vetter zum neuen Kapitän gewählt. Trainer Barletta zieht indes ein positives Fazit zum Trainingslager.

Offenbach – Als sich die Mannschaften vor dem Testspiel zwischen Kickers Offenbach und Austria Klagenfurt am Mittelkreis aufreihten, stand der seitherige Spielführer des OFC, Richard Weil, ganz außen und Maik Vetter trug die Binde. Das wird auch in Zukunft so sein. Vetter, bislang der Stellvertreter von Weil, wurde im Trainingslager in der Türkei von den Teamkollegen zum neuen Kapitän gewählt und tauscht mit Weil die Rollen.

„Ich war nicht unzufrieden mit Richi“, betonte Trainer Angelo Barletta. Da man sich insgesamt „neu aufgestellt“ habe, war es für den Chefcoach, der mit seinen Assistenten Dennis Bochow und Ramon Berndroth selbst erst seit zwei Monaten im Amt ist, die logische Konsequenz, auch den Mannschaftsrat mit dem Kapitän an der Spitze neu wählen zu lassen. Zumal in diesem Gremium nach Kevin Pezzonis Abgang (FC Gießen) ohnehin ein Platz frei war. Sein Nachfolger ist Moritz Hartmann. Lucas Albrecht und Luka Garic gehören dem Mannschaftsrat weiterhin an.

Weiter unter: op-online.de

Powered by WordPress.