Der OFC startet ins Jahr 2020

Aus der Offenbach Post:

Kickers Offenbach holt Jugendnationalspieler

Kickers Offenbach hat einen neuen Mittelfeldspieler verpflichtet. Der 23-Jährige stand zuletzt bei Hannover 96 unter Vertrag.

Offenbach – Der OFC gibt die Verpflichtung von Tim Dierßen bekannt. Der sehr flexibel einsetzbare Mittelfeldspieler trug von 2007 bis zum Sommer 2019 zwölf Jahre lang das Trikot der Niedersachsen. Für die U23 von Hannover 96 stand Dierßen in 128 Begegnungen der Regionalliga Nord auf dem Platz und kam dabei auf elf Treffer und 18 Assists.

Zudem stand er seit 2014 bereits bei vier Kurzeinsätzen in der 1. Bundesliga auf dem Feld. In der U15, U16 und U17 spielte Dierßen insgesamt zwölfmal für die deutsche Nationalmannschaft.

Weiter unter: op-online.de

OFC: Neuer Verein von Gerrit Gohlke steht fest

Das neue Jahr hat nicht gut für die Offenbacher Kickers begonnen. Am Neujahrstag informierte Innenverteidiger Gerrit Gohlke die Verantwortlichen, dass er seinen Vertrag nicht verlängern und den Regionalligisten verlassen wird.

Update, 3. Januar, 12.42 Uhr: Der neue Verein von Gerrit Gohlke steht fest. Den Innenverteidiger zieht es im Sommer zum SV Waldhof Mannheim. Dort trifft er mit Jan-Hendrik Marc auf einen weiteren ehemaligen OFC-Spieler.

Erstmeldung, 3. Januar, 9.14 Uhr: Offenbach – Die Kickers hatten sich seit Wochen darum bemüht, den zum 30. Juni 2020 auslaufenden Vertrag mit dem bald 21-Jährigen langfristig zu verlängern. Doch Gohlkes Berater teilte OFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik nun mit, dass der Abwehrspieler das Angebot ablehnt. Gohlke selbst überbrachte OFC-Trainer Angelo Barletta telefonisch dann die Nachricht, dass er bereits einen Vertrag bei einem Drittligisten unterschrieben habe.

„Mit großem Bedauern“ kommentierte Sobotzik Gohlkes Entscheidung, „da Gerrit gerade als Eigengewächs des OFC eine sehr wichtige Rolle in den künftigen sportlichen Planungen zugedacht war.“

Weiter unter: op-online.de

Kickers Offenbach: Mittelmäßig, unfair, aber sehr beliebt

Sportlich sind die Kickers Offenbach derzeit nur Mittelmaß. In anderen Kategorien erzielt der OFC aber Spitzenwerte.

Offenbach – Sportlich sind die Kickers Offenbach als Tabellenzehnter der Fußball-Regionalliga Südwest derzeit lediglich Mittelmaß, wobei der Vorsprung auf den ersten potenziellen Abstiegsrang bloß drei Punkte beträgt. In einer Kategorie ist der OFC sogar Vorletzter, während er in einer anderen zu den Top-Drei aller Regionalliga-Staffeln gehört. Die Halbjahresbilanz:

Kickers Offenbach (OFC): Spitze bei den Zuschauern
ZUSCHAUER

Einsame Spitze ist der OFC wieder mal bei den Zuschauern. 52.731 kamen laut offiziellen Angaben der Regionalliga Südwest zu den neun Heimspielen, im Durchschnitt also 5 859. Saarbrücken (3 220) und Aalen (2 246), die auf den Plätzen zwei und drei folgen, kommen zusammen nicht auf diesen Wert. Im Vergleich aller fünf Regionalliga-Staffeln ist der OFC Dritter – hinter RW Essen (10 660) und Energie Cottbus (6 044), die allerdings jeweils um den Titel spielen. Kalkuliert hat der OFC im Etat – wie in der vergangenen Saison – mit einem Schnitt von rund 5500 Zuschauern.

Weiter unter: op-online.de

Powered by WordPress.