Kickers Offenbach besiegt VfB Stuttgart II

Das Ende der Negativserie: Hecht-Zirpel und Hirst treffen für OFC gegen Stuttgart II

Aus der Offenbach Post:
Eine Reaktion hatte Kickers Offenbachs Trainer Daniel Steuernagel nach sechs sieglosen Spielen in Folge gefordert. „Charakter zeigen“ sollten seine Spieler in der Partie der Fußball-Regionalliga Südwest gegen den VfB Stuttgart II. Und das taten sie auch.

Offenbach – Eine engagierte Leistung reichte den Kickers, um die enttäuschenden Schwaben 2:0 (1:0) zu besiegen und die nur 3876 Zuschauer (zweitniedrigster Wert in dieser Saison) zufrieden nach Hause zu schicken.

OFC: Fünf Wechsel in der Startelf
Beim OFC gab es im Vergleich zur jüngsten 0:1-Heimpleite gegen Pirmasens fünf Wechsel in der Startelf. Anstelle von Stammtorwart Daniel Endres (verletzt), Maik Vetter (Gelbsperre), Benjamin Kirchhoff, Kevin Ikpide und Jake Hirst (alle auf der Bank) begannen Bilal Jomaa Zabadne, Dennis Schulte, Dren Hodja, Niklas Hecht-Zirpel und Varol Akgöz. Und drei der Neuen sorgten in der Anfangsphase gleich für Aufsehen.

Weiter unter: op-online.de

Sportgericht lässt Auflage fallen: Nur Geldstrafe für OFC

Aus der Offenbach Post:
Das Sportgericht der Regionalliga Südwest hat die Offenbacher Kickers nach mündlicher Verhandlung wegen Fehlverhalten ihrer Zuschauer bei zwei Heimspielen zu einer Geldstrafe verurteilt.

Offenbach – Erfolg für Kickers Offenbach vor dem Sportgericht der Regionalliga Südwest. Nach Einspruch des OFC rückte das Gremium vom ursprünglichen Urteil ab, demzufolge der Verein wegen Fanvergehen eine Geldstrafe zahlen und auf der Stehtribüne dauerhaft eine drei Meter breite Pufferzone einrichten sollte.

Weiter unter: op-online.de

Raus aus dem Stimmungstief – Mannheim buhlt um Sawada

Aus der Offenbach Post:
Zuschauerzahlen sind immer ein guter Gradmesser dafür, wie zufrieden Fans sind. Bei den Anhängern von Kickers Offenbach ist die Stimmung derzeit im Keller.

Offenbach – Der OFC ist zwar mit insgesamt 84.463 Zuschauern die Nummer zwei der Regionalliga Südwest und liegt mit einem Schnitt von 5 631 knapp über der Zahl, mit der im Etat geplant wurde. Zuletzt wollten aber nur noch 3 655 das Heimspiel gegen den FK Pirmasens sehen. Das war der geringste Besuch seit Jahren. Und die, die kamen, gingen enttäuscht nach Hause – zum wiederholten Mal. 0:1 gegen einen Aufsteiger, die sechste sieglose Partie in Folge. Kein Wunder, dass Trainer Daniel Steuernagel vor dem vorletzten Heimspiel der Saison gegen den VfB Stuttgart II (heute, 19. 30 Uhr) eine Reaktion von seinem Team fordert.

Weiter unter: op-online.de

Powered by WordPress.