OFC trennt sich mit 1:1 von Stadtallendort

Pfiffe nach magerem 1:1 gegen Schlusslicht Stadtallendorf

Aus der Offenbach Post:

Offenbach – Die Offenbacher Kickers sind bereits zum elften Mal in Folge zu Hause ungeschlagen geblieben. Dennoch gab es diesmal Pfiffe. Das 1:1 gegen den Letzten aus Stadtallendorf war in mehreren Belangen zu wenig und zeigte auf, was fehlt, um tatsächlich ein Spitzenteam zu sein.

In der Regionalligapartie zwischen dem Tabellenvierten Kickers Offenbach sowie Schlusslicht Eintracht Stadtallendorf lief gerade die 48. Minute, als das vermeintlich ungleiche Duell die erwartete Entwicklung zu nehmen schien. Dren Hodja führte im Mittelkreis einen Freistoß schnell aus, Jake Hirst leitete weiter auf die rechte Seite, wo Jan Hendrik Marx freie Bahn hatte. Der 23-Jährige stürmte aufs Tor zu und konnte sich die Ecke quasi aussuchen, schoss aber Gästekeeper Hrvoje Vincek an.

„Das wäre der Dosenöffner gewesen“, haderte OFC-Trainer Daniel Steuernagel. „Der Weg war wohl zu weit.“ Soll heißen: Marx hatte vermutlich zu viel Zeit zum Nachdenken – und entschied sich falsch. Das 2:1 wäre wohl bereits die Vorentscheidung gewesen gegen in der zweiten Hälfte immer mehr abbauende Gäste, die dann mehr hätten riskieren müssen. So zogen sich die Stadtallendorfer immer weiter zurück – und die Kickers fanden gegen den Abwehrriegel kein Mittel. Ein Kopfball des eingewechselten Varol Akgöz knapp neben das Tor – viel mehr klare Chancen hatte der OFC in der zweiten Hälfte nicht. So stand am Ende nur ein mageres 1:1 zu Buche, das von einen nicht unerheblich Teil der Fans mit Pfiffen quittiert wurde.

Weiter unter: op-online.de

 

Verwirrung um Zukunft von Urgestein Endres

Aus der Offenbach Post:

Offenbach – Mit Ausnahme der Saison 2010/11, in der er vereinslos war, spielt Daniel Endres bereits seit 1995 für die Offenbacher Kickers. Ob sein zum Rundenende auslaufender Vertrag verlängert wird, ist aber weiterhin offen.

„Bis jetzt hat noch keiner mit mir gesprochen“, sagte der bald 34-jährige Torwart nach dem Spiel gegen Stadtallendorf und sorgte damit für etwas Verwirrung. Christopher Fiori, der Geschäftsführer der Kickers, hatte schließlich Mitte Februar Endres als einen der Spieler genannt, mit denen man zeitnah reden wolle. In anderen Fällen wurden schon Angebote unterbreitet. Gibt es also ein Umdenken?

Weiter unter: op-online.de

Powered by WordPress.