Kicker verlieren Derby beim FSV

Aus der Offenbach Post:

Die ohnehin nur vage Hoffnung der Offenbacher Kickers auf den Titelgewinn und den damit verbundenen Aufstieg in die 3. Liga ist gestern ausgerechnet am Bornheimer Hang verweht. Von Christian Düncher

Frankfurt – Ausgerechnet, weil die Serie von sechs Siegen in Folge genau bei dem Verein endete, gegen den es in der Hinrunde mit 7:0 den bislang höchsten Sieg des OFC in der Fußball-Regionalliga Südwest gegeben hatte. Doch davon waren die Kickers weit entfernt, verloren 0:2 (0:0).

Weiter unter: op-online.de

Weitere Schlagzeilen

Nach Derbypleite: Ernüchterung beim OFC

Maik Vetter stand mit einer Mischung aus Frust und Schuldbewusstsein vor der Haupttribüne das Stadions am Bornheimer Hang und ging geradezu in Sack und Asche. „Das geht auf meine Kappe“, sagte der Linksaußen der Offenbacher Kickers nach der 0:2-Pleite beim FSV Frankfurt, die er mit einem Fehler vor dem 0:1 eingeleitet hatte.

Offenbach – Damit erlosch auch das letzte Fünkchen Hoffnung auf den Aufstieg. Dessen war sich Vetter bewusst. Und obwohl er das nicht alleine zu verantworten hatte, war es ihm ein Anliegen, sich zu entschuldigen – bei der Mannschaft, bei den Fans, „die lange im Regen standen und dann so ein Scheißspiel von uns sehen“, und beim Verein.

Weiter unter op-online.de

Jake Hirst verlängert Vertrag bei Kickers Offenbach

Erfreuliche Nachrichten beim OFC: Stürmer Jake Hirst verlängert seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bis Ende Juni 2021.

Offenbach – Vor der Saison kam er vom TSV Bad Nauheim aus der Kreisoberliga und hat bei Kickers Offenbach und seinen Fans gleich richtig eingeschlagen: Jake Hirst. Schon länger wollte der Verein deshalb mit dem 22-jährigen Stürmer verlängern, doch es waren zähe Verhandlungen, die zeitweise sogar auf Eis gelegt wurden.

Weiter unter op-online.de

OFC-Fans sorgen sich um ihren Klub – und gründen deshalb einen neuen Verein

Sie sind in Sorge um ihren geliebten Klub und wollen helfen. Daher haben Fans der Offenbacher Kickers einen Förderverein ins Leben gerufen.

Offenbach – Dem Vorstand gehört auch ein OFC-Verwaltungsratsmitglied an. Nach dem Spiel gegen Freiburg II soll am Sonntag ab 17 Uhr bei einer Infoveranstaltung im Bieberer Lokal „Wiener Hof“ (Langener Straße 23) um Mitglieder geworben werden.

„Uns geht es nur um die ideelle und materielle Unterstützung des Kickers Offenbach e.V.“, sagt Peter Wolff, der in Fankreisen unter dem Namen „Streu“ bekannt ist, und zum Vorsitzenden des „Fördervereins für Offenbacher Fußballkultur“ gewählt wurde. Wie die Unterstützung im Detail aussehen soll, steht noch nicht fest. „Alles ist denkbar“, so Wolff.

Weiter unter op-online.de

Powered by WordPress.