OFC gewinnt Heimspiel gegen Hessen Dreieich

Aus der Offenbach Post:

Reinhard schießt OFC zum Derbysieg gegen Dreieich

Die Offenbacher Kickers haben auch das zweite Duell in der Fußball-Regionalliga Südwest gegen den SC Hessen Dreieich gewonnen. Wie im Hinspiel begnügte sich der Favorit mit einem 1:0 (0:0). Der gefeierte Held des Tages war Moritz Reinhard. Der Angreifer erzielte 16 Minuten nach seiner Einwechslung das goldene Tor (76.).

Offenbach – Es sind die Geschichten, die die Kickers in dieser Saison so gerne schreiben. Im Hinspiel hatte Jake Hirst in Dreieich getroffen. Dem Stürmer, der aus der Kreisoberliga kam, macht nun ein Angreifer aus der Gruppenliga Fulda Konkurrenz. Reinhard, für den dieses Mal blassen Hirst gekommen, spielte unbekümmert auf, setzte wuchtig seinen Körper ein – und durfte am Ende den ersten Treffer in der Regionalliga und den sechsten Sieg in Folge der Kickers feiern. „Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen“, freute sich der Offenbacher Matchwinner.

Weiter unter: op-online.de

OFC: Stillstand trotz starker Siegesserie

Aus der Offenbach Post:

Die Hoffnung auf eine Pleite von Spitzenreiter Mannheim im Topspiel gegen Saarbrücken hat sich für Kickers Offenbach zwar nicht erfüllt. „Für uns ändert sich aber nichts“, so Sportdirektor Sead Mehic. „Wir versuchen, die Jungs weiterzuentwickeln, und warten auf eine Chance.“

Offenbach – Während Kickers Offenbachs Trainer Daniel Steuernagel am Samstag bei einer anderen Partie scoutete, drückte Sead Mehic im Mannheimer Carl-Benz-Stadion dem 1. FC Saarbrücken die Daumen. Vergeblich. Gastgeber SV Waldhof gewann das Gipfeltreffen der Regionalliga Südwest mit dem Zweiten 3:2 (1:1) und hat als Tabellenführer weiter neun Punkte Vorsprung auf den OFC (3.). „Saarbrücken war in der ersten Hälfte das bessere Team. Mannheim hatte das Glück des Tüchtigen, das man hat, wenn man oben steht“, resümierte der OFC-Sportdirektor und wirkte dabei keineswegs resigniert.

Weiter unter: op-online.de

Lob und Glückwünsche für OFC-Winterzugang Reinhard nach erstem Tor

„Das freut mich für ihn. “ Dieser Satz war am Freitagabend nach dem 1:0-Heimsieg der Offenbacher Kickers gegen den SC Hessen Dreieich mehrfach zu hören, unter anderem von OFC-Trainer Daniel Steuernagel und Verteidiger Francesco Lovric. Von Christian Düncher

Offenbach – Adressat der Glückwünsche war Moritz Reinhard – und der hatte sich diese mehr als verdient. Nicht nur, weil der Zugang aus der 7. Liga im dritten Regionalliga-Einsatz erstmals getroffen und damit zugleich das Siegtor erzielt hatte, sondern weil seine Leistung insgesamt stark war.

Steuernagel attestierte seinem Mittelstürmer sogar einen perfekten Auftritt. „Moritz hat alles richtig gemacht, keinen Fehlpass gespielt und wie ein Wahnsinniger gegen den Ball gearbeitet“, lobte der OFC-Coach und verteilte das Prädikat „super“. Schließlich müsse man berücksichtigen, dass Reinhard „ein paar Ligen übersprungen“ hat. Der 23-Jährige war in der Winterpause von der SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach (Gruppenliga Fulda) gekommen, hatte wegen einer Sehnenreizung zu Beginn der Vorbereitung vier Wochen lang kürzer treten müssen, dann aber in den Testspielen gegen die Regionalligisten SC Verl (6:1) und FSV Mainz 05 II (3:3) mit fünf Toren für Furore gesorgt.

Weiter unter: op-online.de

Powered by WordPress.