Kickers Offenbach vor dem ersten Pflichtspiel 2019

Aus der Offenbach Post:

Wer ersetzt Serkan Firat gegen Ulm?

Endspurt für die Offenbacher Kickers in der Vorbereitung auf die Restsaison der Fußball-Regionalliga Südwest. Sechs Testspiele hat der OFC in diesem Jahr schon absolviert und ist dabei nach schwachem Start immer besser in Schwung gekommen.

Drei Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage bei 13:6 Toren – so lautet die Bilanz nach den Duellen mit je drei Ober- sowie Regionalligisten.

Am Samstag (14 Uhr) steht nun die Generalprobe an. Im Sana-Sportpark empfängt der OFC den Ligarivalen FSV Mainz 05 II, gegen den er diese Saison bereits zweimal um Punkte gekämpft hat. Im Hinspiel gab es eine 0:1-Niederlage in Offenbach, in der letzten Partie vor der Winterpause kamen die Kickers in Mainz zu einem 3:1. Serkan Firat sah in dieser Begegnung seine fünfte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb. Der Torjäger (elf Treffer) wird dem Tabellenvierten damit im ersten Punktspiel des Jahres zu Hause gegen den punktgleichen Fünften SSV Ulm 1846 (23. Februar, 14 Uhr) gesperrt fehlen.

Weiter unter: op-online.de

Reinhard rückt ins Rampenlicht

Aus der Offenbach Post:
Verl – Ein Freund großer Jubelgesten ist Moritz Reinhard nicht. Kein Luftsprung, keine gereckte Faust, kein Kuss auf das Wappen oder Ähnliches. Dabei hätte der Winterzugang der Offenbacher Kickers allen Grund gehabt, sich zu freuen. Und zwar mehrfach. Von Christian Düncher

Doch seine drei Treffer beim 6:1 (1:1)-Testspielsieg des Südwest-Regionalligisten beim West-Vertreter SC Verl feierte der Angreifer mit einer geradezu stoischen Gelassenheit. Kurzes Abklatschen mit den Kollegen – und weiter ging’s.

Nüchtern betrachtet hatte der 23-Jährige nur gemacht, was sein Job ist: Tore erzielen. Dennoch hatte er Besonderes geleistet. Für seine ersten drei Treffer im OFC-Trikot benötigte der aus der Gruppenliga verpflichtete Stürmer lediglich 70 Minuten. Beim 1:1 gegen RW Erfurt war er nach etwas mehr als einer Stunde eingewechselt worden, aber nicht aufgefallen. In Verl kam er zur Pause in die Partie, erzielte kurz darauf das 2:1 (51.) und legte das 4:1 (75.) sowie das 6:1 (88.) nach.

Weiter unter: op-online.de

Finnischer Neuzugang Matias Pyysalo büffelt fleißig Vokabeln

Aus der Offenbach Post:
In seiner neuen Wohnung liegen fünf DIN-A-4-Seiten mit deutschen Vokabeln, aufgeschrieben vom Trainerteam seines neuen Vereins Kickers Offenbach. Ein paar davon kann Matias Pyysalo schon. Von Jörg Moll

„Guten Morgen und guten Abend“, geht dem finnischen Winterzugang des Fußball-Regionalligisten schon flüssig über die Lippen. Auf der Liste, die Trainer Daniel Steuernagel erstellt hat, stehen vor allem fußballspezifische Begriffe. „Druck“ zum Beispiel, auch das kann Pyysalo schon.

„Das ist gut, dass er dieses Wort schon beherrscht“, sagt Steuernagel lachend: „Das ist für unsere Art zu spielen ja sehr wichtig.“ Pyysalo, der am Mittwoch seinen Einstand beim 1:1 gegen Nordost-Regionalligist Rot-Weiß Erfurt gab, wird schnell lernen müssen. „Kein Problem für mich“, sagt er in bestem US-Englisch: „Ich lerne gerne schnell.“ In der Schule in seiner Heimat Finnland stand neben Englisch die Sprache des Nachbarn Schweden im Lehrplan. „Deutsch ist für mich neu“, räumt der sechsmalige U19-Nationalspieler Finnlands ein. Englisch dagegen ist quasi zu seiner Muttersprache geworden.

Weiter unter: op-online.de

Powered by WordPress.