OFC siegt in Stadtallendorf: Doppelpack von Hirst

Aus der Offenbach Post:
Stadtallendorf – Am 10. Spieltag der Regionalliga Südwest gewinnen die Kickers ihr Auswärtsspiel in Stadtallendorf vor 2127 Zuschauern mit 3:1. Für den OFC treffen Hirst (45./78.) und Kapitän Kirchhoff (68.).

Bereits nach wenigen Minuten hatte der OFC die erste Doppelchance. Ferukoski setzte sich rechts durch und passte in den Rücken der Abwehr. Firats Schuss wurde jedoch geblockt, der Nachschuss von Treske ebenso. Nach einer Viertelstunde hatte der Stürmer erneut die Chance zum 1:0. Sein Schlenzer ging aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Dann der Schock: Der OFC hatte den Ball eigentlich sicher, Lovric und Scheffler waren sich plötzlich aber nicht einig, wer ihn klären soll. Ein TSV-Spieler sprintete dazwischen und wurde gefoult. Nach dem Freistoß in der 28. Minute köpfte Baltic am langen Pfosten zur überraschenden Führung der Gastgeber ein.

Weiter unter: op-online.de

Weitere Schlagzeilen:

Stadtallendorf als Auftakt „schwerer Wochen“

Offenbach –  Drei Siege, drei Remis, drei Niederlagen – die bisherige Saisonbilanz der Offenbacher Kickers spricht für Mittelmaß. Bei den erzielten Toren (18) ist der OFC sogar das zweitbeste Team der Regionalliga Südwest. Von Christian Düncher

Trotzdem belegt die Mannschaft von Trainer Daniel Steuernagel den ersten potenziellen Abstiegsplatz. Das ist einerseits dem schlechten Saisonstart (zwei Punkte aus den ersten vier Partien), andererseits der extremen Ausgeglichenheit der Liga geschuldet. „Es geht sehr eng zu. Das ist gut für uns. Wir wollen nach und nach Boden gutmachen“, sagte Innenverteidiger Benjamin Kirchhoff und erinnerte daran, dass der OFC mit einem Sieg gegen Saarbrücken (1:1) bis auf den fünften Rang geklettert wäre. „Aktuell darf es für uns aber nicht darum gehen, wer Erster, Zweiter oder Dritter ist. Wir müssen auf uns schauen“, sagte der Innenverteidiger. „Es stehen schwere Wochen vor uns.

Weiter unter: op-online.de

Powered by WordPress.