OFC gegen Saarbrücken: Bitterer Ausgleich in der Schlussphase

Aus der Offenbach Post:

Lange Zeit sah es so aus, als ob die Mannschaft von Kickers Offenbach das Duell mit dem FC Saarbrücken für sich entscheiden würde: In der ersten Hälfte dominierte der OFC das Spiel, verpasste es jedoch, ein Tor zu erzielen. In der 53. Minute traf Benjamin Kirchhoff dann zur vielumjubelten Führung, die Gäste aus Saarbrücken hatten dem OFC in der Folge nicht viel entgegen zu setzen.

Weiter unter: op-online.de

Hier erfahren Sie mehr zur Bewertung des My Chance Casinos.

Naivität kostet Offenbach den Sieg

Offenbach – Die Offenbacher Kickers haben den erhofften großen Sprung in der Tabelle der Fußball-Regionalliga Südwest verpasst. Nach dem 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Saarbrücken sprach die Reaktion der 6523 Zuschauer Bände. Von Jörg Moll 

Statt auf dem fünften Platz steht der OFC nur auf Rang 14. Die Stimmungslage nach dem Abpfiff zeigte, wer der gefühlte Verlierer war: Die Offenbacher Fans suchten nach dem vierten Aufeinandertreffen in Folge ohne Sieg gegen die Saarländer eiligst den Weg nach Hause. Der amtierende Meister ließ sich dagegen von 1000 mitgereisten Fans feiern. „Es ist einfach ärgerlich, weil der Dreier für uns so wichtig gewesen wäre“, meinte Daniel Steuernagel, der 70 Minuten lang eine kontrollierte Vorstellung der Kickers gesehen hatte. „Wir haben vieles richtig gemacht“, meinte er.

Weiter unter: op-online.de

Ferukoski muss sich noch ans Niveau gewöhnen

Offenbach – Marco Ferukoski spielt bei den Profis von Kickers Offenbach bereits seine zweite Saison, wartet aber noch auf den Durchbruch. Immerhin: Im Heimspiel gegen den großen Titelfavoriten 1. FC Saarbrücken durfte der 19-Jährige erstmals von Beginn an ran und hatte einen Spezialauftrag. Von Christian Düncher

Viele Pflichtspiele hat Marco Ferukoski noch nicht für Kickers Offenbach in der Fußball-Regionalliga Südwest absolviert. Genau genommen nur zwei. Wenn er zum Einsatz kam, waren die Gegner aber stets Hochkaräter. Sein Debüt hatte er am 22. Oktober 2017 gegeben, als er in der brisanten Partie beim SV Waldhof Mannheim (0:2) zur Halbzeit eingewechselt worden war. Am Sonntag folgte Einsatz Nummer zwei – gegen den vor der Saison als heißesten Meisterschaftsaspiranten gehandelten, jedoch den Erwartungen hinterherhinkenden 1.FC Saarbrücken. Und zwar von Anfang an.

Weiter unter: op-online.de

Powered by WordPress.