Nach der Niederlage gegen Mannheim

Aus der Offenbach Post:

Enttäuschung und Durchhalteparolen nach Niederlage gegen Mannheim

Offenbach – Laut OFC-Trainer Oliver Reck war es zwar „kein Endspiel“, aber die Reaktionen fielen nach der Partie Kickers Offenbach gegen SV Waldhof Mannheim entsprechend aus. Von Christian Düncher

Während die Gäste jubelten, als hätten sie den Titel gewonnen, herrschte beim OFC Frust wie nach einem verlorenen Finale. Einige sanken auf den Boden, andere hielten sich die Hände vor das Gesicht oder blickten ins Leere – den Spielern der Offenbacher Kickers war nach dem mit 0:1 (0:0) verlorenen Schlüsselspiel gegen Waldhof Mannheim anzumerken, dass sie mit dieser Niederlage aller Voraussicht nach die Chance auf die Teilnahme an den Aufstiegsspielen vergeben hatten.

Die später folgenden Kampfansagen passten nicht zur Körpersprache und klangen wie Durchhalteparolen. Torhüter und Kapitän Daniel Endres betonte, dass man noch neun Punkte holen kann. Und Außenverteidiger Jan Hendrik Marx sagte: „Abgerechnet wird am Schluss.“ Doch die Rechnung macht angesichts der Tabelle in der Regionalliga Südwest wenig Hoffnung: Die formstarken Mannheimer (31 Spiele, 63 Punkte, +28 Tore) müssten noch zweimal stolpern und der OFC (33/63/+24) dreimal gewinnen.

Weiter unter: op-online.de

Video: Stimmen und Höhepunkte zum Spiel gegen Mannheim

OFC verliert Heimspiel gegen Mannheim

Aus der Offenbach Post:
Offenbach – Herber Rückschlag für Kickers Offenbach im Kampf um den Aufstieg in die dritte Liga: Gegen den SV Waldhof Mannheim unterliegt der OFC auf dem heimischen Bieberer Berg und verliert den Relegationsplatz an den Rivalen.

Mit 0:1 verliert die Mannschaft von Kickers Offenbach das vorentscheidende Heimspiel auf dem Bieberer Berg gegen Waldhof Mannheim. Damit verdrängen die Mannheimer den OFC vom zweiten Tabellenplatz der Regionalliga Südwest.

Weiter unter: op-online.de

Powered by WordPress.