Später Punktverlust für OFC in Hoffenheim

Aus der Offenbach Post:
Hoffenheim – Die Offenbacher Kickers haben im ersten Spiel der neuen Saison in der Regionalliga Südwest einen Sieg verpasst. Trotz einer 2:0-Führung zur Pause sprang am Ende bei der TSG Hoffenheim II nur ein Punkt heraus. Von Daniel Schmitt

Obwohl OFC-Trainer Oliver Reck in der Startformation seiner Mannschaften aus der Vorsaison vertraute – mit Florian Treske stand nur ein Neuzugang auf dem Rasen -, brauchten die Gäste einige Minuten, um in der neuen Spielzeit anzukommen. Vor 1200 Zuschauern hatten die offensiv ausgerichteten Hoffenheimer mehr Spielanteilen. Echte Chancen blieben jedoch Mangelware, die Bundesliga-Reserve agierte vor dem Tor zu umständlich. Einzig zwei scharfe Hereingaben von der linken Seite erzeugten Gefahr. Erst trat Meris Skenderovic jedoch in der Mitte über den Ball (14.), dann verpasste Nicolas Wähling (29.)

Auf der anderen Seite war es vor allem Ihab Darwiche, der mit Dribblings Löcher in die TSG-Abwehr riss. Nach einer Flanke des trickreichen Offensivmannes vergab Serkan Firat mit einer Direktabnahme (22.). Acht Minuten später dann das 1:0 für die Gäste: Wieder setzte sich Darwiche durch und brachte den Ball in die Mitte.

Weiter unter: op-online.de

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.