Schafft Barça das Unmögliche?

Seit 32 Pflichtspielen ist der FC Barcelona ungeschlagen. Neben dem erneuten Gewinn der Meisterschaft scheint auch das große Ziel, als erstes Team überhaupt den Champions-League-Titel zu verteidigen, mittlerweile greifbar. Im Achtelfinale wartet aber zunächst der FC Arsenal.

So nah dran wie Manchester United war bislang noch keine Mannschaft: Der englische Rekordmeister stand 2009, nur ein Jahr nach dem Gewinn der Champions League, erneut im Finale des wichtigsten europäischen Klubwettbewerbs. Die große Chance, den Titel als erste Mannschaft verteidigen zu können, verpasste Man United jedoch. Im Finale unterlagen die Engländer dem FC Barcelona 0:2. Und genau diesem FC Barcelona trauen viele nun zu, das zumindest scheinbar Unmögliche selbst zu schaffen. Der Champions-League-Sieger von 2015 befindet sich seit Monaten in überragender Form, 32 Spiele in Folge ohne Niederlage stehen zu Buche, 26 davon gewann Barça. Mit acht Punkten Vorsprung in der Liga ist die Meisterschaft schon jetzt wohl nur noch Formsache, und auch in der Königsklasse marschierten die Spanier locker durch die Gruppenphase. Dennoch nur eine knappe Mehrheit der Wettenden glaubt laut Interwetten an die Titelverteidigung, nämlich 23,29 Prozent sehen Barcelona als Champions League-Sieger 2016, wenn auch dicht gefolgt vom Erzrivalen Real Madrid mit 23,14 Prozent (Stand: 23.02.2016, 11:00 Uhr).

Bayern hoffen auf gutes Omen

Bis zum historischen Erfolg ist es jedoch noch ein weiter Weg. Zunächst steht das Achtelfinale gegen den FC Arsenal an. Dort jedoch zeigt sich eine wesentlich eindeutigere Tendenz: Über 85 Prozent der Wettfans rechnen mit einem Auswärtssieg der Katalanen. Schließlich gehört Arsenal zu Barças Lieblingsgegnern. Drei der letzten fünf Duelle konnten Messi und Co. für sich entscheiden, darunter das Finale 2006 oder das deutliche 4:1 im Jahr 2010.

Zeitgleich kommt es am Dienstagabend zum zweiten Topspiel der Woche zwischen Juventus Turin und dem FC Bayern. Neben Barcelona und Madrid gehören auch die Münchner wieder zu den Favoriten auf den Triumph in der Königsklasse. Mit Juve, deren unglaubliche Siegesserie durch das 0:0 gegen Bologna am Wochenende platzte, wartet jedoch ein schwerer Gegner auf das Team von Pep Guardiola. Dem italienischen Rekordmeister trauen viele Experten und Fans trotz der Favoritenrolle der Münchner durchaus den Sieg zu. Gleichzeitig könnte Juve für die Bayern ein gutes Omen sein: 2013 trafen die beiden Teams zuletzt im Wettbewerb aufeinander, damals im Viertelfinale. Der FCB setzte sich souverän mit insgesamt 4:0 durch – und gewann rund sechs Wochen später die Champions League.

Powered by WordPress.