OFC siegt in Homburg: Mit drei Punkten in die Winterpause

Aus der Offenbach Post:

Homburg – Die Offenbacher Kickers haben im letzten Regionalligaspiel vor der Winterpause drei Punkte beim FC Homburg geholt. Scheu feierte dabei seine Tor-Premiere beim torreichen Regionalligaspiel. Von Damian Robota

Beim Auswärtsspiel in Homburg musste OFC-Trainer Rico Schmitt auf sechs Spieler verzichten. Yao knickte zuletzt im Training um und konnte die Fahrt zum FC Homburg nicht mit antreten. Erstmals nach über zwei Monaten Pause stand dafür Schwarz wieder in der Anfangsformation. Auch die Gastgeber waren vom Verletzungspech geplagt. Der FC Homburg musste auf fünf Spieler verzichten. Unter anderem fehlte Patrick Schmidt (Schambeinoperation), der beim 2:2 im Hinspiel beide Treffer des FCH erzielte.

Das Spiel vor 1432 Zuschauern startete ohne großes Abtasten. Nach einer Ecke konterte Homburg blitzschnell über den Ex-Offenbacher Kai Hesse, der klug auf rechts rauslegte. Dort war Fischer durchgestartet, der in die Mitte flankte. Kröner schoss freistehend in der 6. Minute ein. Die Kickers ließen sich jedoch vom frühen Rückstand nicht einschüchtern und wurden belohnt. Über Scheu und Gjasula landete der Ball in der 15. Minute bei Pintol, der flach ins linke Eck abzog – das 1:1.

Weiter unter: op-online.de

Powered by WordPress.