Bundesliga-Saison 2015/16 – Bayern hat sie fest im Griff

Wenn es ein Wort gibt, das den FC Bayern München derzeit wohl am besten beschreibt, dann ist das „Dominanz“. Denn auch in der erst am Freitag gestarteten neuen Bundesliga-Saison zeigten die Bayern in ihrem Auftaktspiel, aus welchem Holz sie geschnitzt sind – oder besser noch: aus welchem Stahl sie geschmiedet sind. Die neue Bundesliga-Saison im Überblick.

Eines ist klar: Geht es um die deutsche Bundesliga-Saison 2015/16, dann reden alle vom FC Bayern München. Kein Wunder, so ist davon auszugehen, dass die Bayern das Fußball-Zepter auch heuer wieder fest in der Hand halten und wenig anbrennen lassen werden. Das ist nicht nur die Meinung vieler Fußball-Experten wie beispielsweise Mario Himsel (Interview), sondern auch am Papier scheint es derzeit niemand Stärkeren zu geben. Das zeigt etwa auch eine Analyse des Online-Wettanbieters Sportwetten Interwetten. In der neuen Sportwetten-Grafik zum Saison-Start und dem Auftaktspiel gegen den HSV veranschaulichen sie gut die Dominanz der Bayern – das zeigt etwa die vom FCB haushoch angeführte Torbilanz.

Der erste Spieltag der 53. Saison wurde traditionsgemäß durch den Meister eröffnet. Gegen die Bayern musste der zuletzt abstiegsgefährdete HSV ran. Wenig überraschend taten die Männer aus der Säbener Straße das, was sie am besten können: Tore schießen. Mit einem 5:0 schickten sie die Hamburger wieder nach Hause. Immerhin eine Verbesserung zur letzten Begegnung mit Bayern. Denn im Februar dieses Jahres schossen diese den Hamburger Traditionsverein mit 8:0 ab. Eine höhere Niederlage gab es in der Geschichte des Klubs nie.

Die Jackpot-Frage lautet auch dieses Jahr wieder: Wer kann den erfolgsverwöhnten Bayern das Wasser reichen? Denn nur, weil sie dieses Jahr bereits zum dritten Mal hintereinander die begehrte Trophäe nach Hause getragen haben, heißt das nicht, dass sie darauf verzichten werden, erster vierfacher Schalenträger zu sein. Das hat in der Bundesliga nämlich noch kein Verein geschafft – nicht einmal Bayern München selbst. Beste Chancen, das zu verhindern, wird den Männern vom VfL Wolfsburg nachgesagt. Ob sie in der Liga der Bayern spielen, wird sich zeigen, denn das Auftaktmatch gegen Eintracht Frankfurt ging denkbar knapp aus (Endstand 2:1).

Aber auch abseits der Top-Teams gibt es Neues zur erst kürzlich angelaufenen Saison 2015/16. So haben der FC Ingolstadt und Darmstadt 98 den Aufstieg in die erste Liga geschafft und dürfen sich gegen die Routiniers beweisen. Ob sie den Klassenerhalt auf Anhieb schaffen, bleibt vorerst abzuwarten. Interessant sind auch die Zahlen der verkauften Dauerkarten einzelner Klubs. Besonders viele davon hat Borussia Dortmund (55.000) an seine Fangemeinde verkauft.

Die noch frühe Bundesliga-Saison verspricht schon jetzt viel Spannung. Man darf hoffen, dass das auch so bleibt und dass die Dominanz der Bayern zugunsten der Fußball-Fans etwas aufgebrochen wird. Denn jedes Jahr einen verfrühten Titelsieg zu feiern und in Weißbier zu baden, wird wahrscheinlich auch den Bayern auf Dauer zu fad.

Powered by WordPress.