Das Jahr der jungen Wilden: Die U20-WM und U21-EM stehen bevor

2015 ist das Jahr der Nachwuchs-Kicker: Im Frühsommer stehen mit der U20-Weltmeisterschaft und der U21-EM gleich zwei internationale Topturniere auf dem Programm, derzeit findet in Urugay die U20-Südamerikameisterschaft statt.

Für Überraschung sorgten vergangenen Oktober die Play-offs für die U21-Europameisterschaft, die im Juni 2015 laut UEFA erstmals in Tschechien stattfinden wird. Nicht nur Titelverteidiger Spanien verpasste den Einzug in die Gruppenphase, auch der zweimalige Meister Niederlande scheiterte im entscheidenden Spiel an Gegner Portugal. Damit ging es der spanischen Nachwuchsmannschaft nicht viel besser als zuletzt ihren „großen“ Kollegen bei der WM: Dort ist Spaniens Nationalelf zwar nicht schon in der Qualifikation, aber in der Gruppenphase ausgeschieden – nach nur zwei Spielen war das Aus besiegelt.

Der heimische Nachwuchs hat dagegen bessere Karten: Mit sechs Siegen und zwei Unentschieden ist die deutsche U21 zwar nicht die beste Mannschaft im Rennen, hat sich aber mehr als solide in die EM-Endrunde gespielt, wie ein Blick auf die offizielle Tabelle der UEFA zeigt. Dort treffen sie auf Gastgeber Tschechien, Dänemark und Serbien. Ebenfalls qualifiziert haben sich Rekordeuropameister Italien, Portugal, England und Schweden. Damit ist unsere Elf eindeutig die stärkste Mannschaft ihrer Gruppe – der Weg in die Endrunde dürfte nicht allzu steinig werden.

Große Erwartungen können wir auch in unsere U20 für die Weltmeisterschaft in Neuseeland setzen: Als Gewinner der UEFA-U19-Europameisterschaft – dem Qualifikationsbewerb für europäische Mannschaften – startet die deutsche Elf als bestes europäisches Team in die WM. Daneben haben sich noch Nachbar Österreich, Portugal, Serbien sowie die Ukraine und Ungarn qualifiziert. Auch die Qualifikationsbewerbe in Asien und Ozeanien sind schon über die Bühne gebracht (alle qualifizierten Teams finden sich auf der Mannschaftsliste der FIFA-Website). Derzeit rittern gerade die Teams in Nord- und Mittel- sowie Südamerika in Kontinentalbewerben um Plätze bei der U20-WM, im März folgt Afrika.

Die CONMEBOL (Confederación Sudamerikana de Fútbol) U20-Meisterschaft findet derzeit in Uruguay statt, acht Mannschaften in zwei Gruppen rittern um den Sieg und die vier Plätze bei der WM in Neuseeland. Am ersten Spieltag haben sich neben Gastgeber Paraguay Brasilien und Argentinien siegreich gezeigt – mit sieben, elf bzw. vier Siegen die Top drei in der Rangliste der CONMEBOL U20. Die Favoritenrolle kommt derzeit wohl vor allem Brasilien und Argentinien zu. Gerade letztere bewiesen in den Spielen gegen Ecuador (5:2) und Peru (6:2), dass sie vernichtende Endergebnisse einfahren können und somit ein nicht zu unterschätzender Gegner sind. Dementsprechend schätzen auch Buchmacher den Spielausgang gegen Bolivien in der Nacht auf den 22.01.2015 zugunsten der Argentiner: Schenkt man den beinahe schon astronomischen Quoten (z.B. 1,05 gegen 20 bei Sportwetten Interwetten, ähnlich auch beim Online-Wettanbieter bet365) Glauben, ist der Sieg der Nachwuchsmannschaft der Gauchos fast sicher – und somit auch der Aufstieg in die nächste Runde.

Powered by WordPress.