Modica trifft zum Premierensieg

Aus der Offenbach Post:
Offenbach – Die Offenbacher Kickers haben ihren Negativtrend in der Fußball-Regionalliga Südwest gestoppt und mit dem 1:0 gegen den SSV Ulm 1846 gleich mehrere Serien beendet. Von Jörg Moll

Giuliano Modica (21.) erzielte das erste Tor nach 232 Minuten Flaute und den ersten Heimtreffer in dieser Spielzeit überhaupt. Der brachte im dritten Anlauf auch den ersten Heimsieg. Mit zehn Punkten rückten die Kickers zumindest bis heute auf Rang sechs vor.

„Die Mannschaft wollte unbedingt gewinnen und hat sich endlich auch belohnt“, freute sich Kickers-Trainer Rico Schmitt über den hart erkämpften, aber letztlich verdienten Erfolg. „Das eine Tor waren wir besser“, atmete OFC-Verteidiger Marcel Wilke auf: „Aber es hätte auch 4:3 oder 5:4 ausgehen können.“

Die Kickers traten im sechsten Saisonspiel erstmals mit veränderter Startformation an. Für den gelbgesperrten Klaus Gjasula kam Jan Biggel ins Team, für Stefano Maier spielte zum ersten Mal Benjamin Pintol von Beginn an. Beide empfahlen sich mit couragierten Auftritten. Auch taktisch schickte Schmitt sein Team verändert aufs Feld. Matthias Schwarz agierte als einziger Sechser hinter einer Dreierkette mit Denis Mangafic, Pintol und Jan Biggel. Im Angriff spielte Fabian Bäcker neben Christian Cappek.

Weiter unter: op-online.de

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.