Ulm wechselt von Frankfurt nach Offenbach

Aus der Offenbach Post:
Offenbach – (joko) Die Offenbacher Kickers haben David Ulm als zweiten Neuzugang verpflichtet. Der bald 25-jährige Offensivspieler wechselt vom Zweitligisten FSV Frankfurt zum OFC.

Der Franzose ist ein dribbelstarker, schneller Angreifer, der in der Fußballschule von Racing Straßburg (1998 bis 2005) ausgebildet wurde und dann über die Stationen FC Mulhouse, Spfr. Siegen (2006/07) im Januar 2008 zum FSV Frankfurt kam. Mit fünf Toren in 15 Spielen in der Rückrunde hatte er maßgeblichen Anteil am FSV-Aufstieg in die 2. Liga. Nach elf Einsätzen in der Vorrunde kam der 174 Zentimeter große Angreifer 2009 nur noch zu fünf Kurzeinsätzen (1 Tor). Beim OFC unterzeichnete Ulm einen Ein-Jahres-Vertrag mit Option. „Wir möchten im Offensivbereich an Kreativität zulegen und haben mit David Ulm einen torgefährlichen Spieler dazu gewonnen. Er kann hinter der Spitze und auch im Angriff spielen“, meinte OFC-Trainer Hans-Jürgen Boysen.

Um ein Jahr verlängert wurde der Vertrag mit Abwehrspieler Maik Schutzbach (23), der letzte Saison zwölf Spiele als linker Verteidiger bestritten hatte.

Mit den Neuzugängen Ulm und Nils Texeira (Leverkusen) stehen 23 Spieler im Kader, den Wiener, Banouas, Kim Boysen, Damm, Brighache und Christian Pospischil verlassen haben. Drei Spieler, Daniel Goldschmitt, Benjamin Baier und Tufan Tosunoglu, werden nach Kreuzbandrissen noch länger ausfallen. Von fünf Akteuren will sich Trainer Boysen noch trennen. Aber Sebastian Becker (Kontakte zu Eintracht Trier), Mounir Chaftar, Denis Malura (Kontakte zum Wuppertaler SV), Matthias Morys und Michael Kokocinski haben noch Vertrag bis 2010 und werden am Freitag zum Trainingsauftakt auf dem Bieberer Berg erscheinen. So lange keiner dieser Spieler einen neuen Verein gefunden hat, dürfte dem OFC der finanzielle Handlungsspielraum für weitere Verstärkungen fehlen.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.