Kuriose Gäste aus England zu Gast beim OFC

Aus der Offenbach Post:
Morgen Test gegen Nottingham

Offenbach (cd) -Internationale Testspiele haben die Offenbacher Kickers in den vergangenen Jahren einige bestritten. Gegen Slavia Prag und die Nationalelf von Angola beispielsweise – und erst vor drei Wochen gegen Dinamo Bukarest. Der letzte Test gegen eine englische Mannschaft liegt aber schon ein Jahrzehnt zurück.

Im August 1998 empfing der OFC auf dem Bieberer Berg Arsenal London – und verlor damals gegen den Premiere League-Topklub um David Seaman und Dennis Bergkamp mit 0:4. Am Freitag um 19.30 Uhr hat der OFC nun in Nottingham Forest erneut ein Team aus dem Mutterland des Fußballs zu einem Testspiel zu Gast. Die “Tricky Trees”, so der Spitzname des Klubs aus den East Midlands, reisen zwar nur als Zweitligist an, aber mit viel Tradition und kuriosen Geschichten im Gepäck. So ist “Forest” die einzige Mannschaft, die mehr Europapokale der Landesmeister als nationale Meisterschaften gewann: Nach dem Gewinn der englischen Meisterschaft 1978 holte Forest den Europacup Landesmeister 1979 nach Nottingham und verteidigte diesen im Jahr darauf. Ebenfalls kurios: Forest, das kürzlich Altstar Andrew Cole (1992/93 mit 34 Treffern Torschützenkönig der Premiere League) verpflichtete, war 1874 der erste Verein überhaupt, der Schienbeinschoner verwendete.

Und noch etwas hat Forest bekannt gemacht: die Liebe von Eberhard “Ebby” Kleinrensing zu den “Tricky Trees”. Der 49 Jahre alte Edelfan, der inzwischen in England lebt, reiste jahrelang Woche für Woche von Duisburg aus zu jedem Spiel an – und wurde von der Nottinghamer Anhängerschaft zum Fan des Jahrhunderts gewählt. Auch in Offenbach wird “Ebby” vor Ort sein.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.