Nach der FIFA WM ist vor der Bundesliga Saison

Die FIFA WM 2014 ist vor zwei Tagen zu Ende gegangen. Einen besseren Turnierverlauf hätte man sich aus deutscher Sicht kaum wünschen können. Heute ist die deutsche Mannschaft mit dem WM Pokal im Gepäck in der Hauptstadt Berlin gelandet und hat sich bei ca. einer halben Million Fans, die aus allen Teilen der Republik angereist waren, für die tolle Unterstützung während der vergangenen vier Turnierwochen bedankt.

Denn vor dem Turnier in Brasilien gab es wie immer viele Skeptiker, die Deutschland den Titel nicht zugetraut hätten. Zu viele Ungewissheiten begleiteten die Mannschaft auf dem weiten Weg nach Südamerika. Sowohl Bastian Schweinsteiger als auch Sami Khedira waren nach ihren Verletzungen noch nicht zu 100 Prozent fit und konnten dem deutschen Spiel in den ersten Partien noch nicht ihren Stempel aufdrücken. Nominell war in Person von Miroslav Klose nur ein Stürmer dabei. Zudem verunsicherte die taktische Ausrichtung Jogi Löws die deutschen Gemüter, konnte doch der Kapitän Philipp Lahm nicht auf seiner Stammposition hinten rechts glänzen.

Doch wie so oft in der deutschen WM-Geschichte formte sich im Laufe des Turniers ein ganz besonderes mannschaftliches Gefüge. Schweinsteiger und Khedira erreichten ihre Normalform und konnten dem deutschen Mittelfeld seine besondere Schlagkraft verleihen. Lahm, zurück auf seiner Stammposition, hatte zusammen mit den starken Hummels, Boateng, Höwedes und Mertesacker die deutsche Defensive fest im Griff. Wenn einmal ein gegnerischer Stürmer zum Abschluss kam, war der zum besten Torwart des Turniers ausgezeichnete Manuel Neuer zur Stelle. Auch die Offensivabteilung wuchs über sich hinaus. Kroos avancierte zum Vorbereiter aus allen Lagen, Klose übertrumpfte mit 16 Toren in WM Spielen Ronaldos Rekord. Thomas Müller schoss insgesamt fünf Tore, Miroslav Klose ist jetzt mit insgesamt 16 WM Toren alleiniger WM-Torschützenkönig vor Brasiliens Ronaldo und Mario Götze krönte den Auftritt der deutschen Mannschaft mit einem herausragend schönem Tor im Finale, das Deutschland den vierten Stern bescherte.

Jetzt treten die deutschen WM-Helden erstmal ihren verdienten Urlaub an. Je nach Verein, in dem sie spielen, fällt die Dauer der Ruhepause unterschiedlich aus, denn in den meisten Clubs hat die Vorbereitung auf die neue Saison bereits angefangen. So zum Beispiel am 9.7. in München, wo Robert Lewandowski zum ersten Mal im Bayern-Dress auf dem Rasen zu sehen war. Bei Borussia Dortmund mussten die Profis am 5.7. und bei Schalke 04 sogar schon am 1.7. ran.

Auch wir Fans dürfen jetzt ein wenig Abstand von der schönsten Nebensache der Welt nehmen bis wir uns wieder dem Vereinsgeschehen widmen. Bundesliga Auftakt ist am Freitag, dem 22. August, mit der Partie Bayern München gegen den VfL Wolfsburg. Wem das zulange dauert, der kann sich ja noch mit einer Dauerkarte seines Lieblingsclubs eindecken oder Tickets für Schalke 04 Spiele kaufen, um die Weltmeister Benedikt Höwedes und Julian Draxler wieder zu sehen.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Online-Wetten in Deutschland: Legal oder nicht? - wirsindkickers.de - 21. July 2014

    […] Zeiten der Fußballweltmeisterschaft, in der Deutschland endlich mal wieder nach 24 Jahren den Titel geholt hat, wollten viele Fans ein […]

Leave a Reply

Powered by WordPress.