OFC gewinnt gegen den Erzrivalen

Aus der Offenbach Post:
Offenbach – Kickers Offenbach verschafft sich ausgerechnet gegen den Erzrivalen Luft im Abstiegskampf der Regionalliga Südwest. Gegen die zweite Mannschaft von Eintracht Frankfurt gewinnt der OFC nach einem umkämpften Spiel.

OFC-Trainer Rico Schmitt hatte einen „dreckigen Sieg“ von seiner Mannschaft gefordert, das 1:0 gegen die zweite Mannschaft der Frankfurter Eintracht war ein solcher. Eine weitere Erfolgsmeldung kam von der Polizei: Die befürchteten Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fans blieben bislang aus.

Rico Schmitt stellte seine Mannschaft im Vergleich zum 0:0 beim FSV Mainz 05 II auf vier Positionen um: Anstelle von Maier, Theodosiadis, Wittke und Biggel begannen diesmal Schwarz, Tahiri, Cappek und Müller. Damit war der OFC wesentlich offensiver ausgerichtet als im Spiel gegen Mainz.

Die erste Chance hatte trotzdem Eintracht Frankfurt, als Daniel Endres aus dem Kasten eilte, um den Winkel zu verkürzen. Die Frankfurter Flanke landete bei Sommer, der frei am leeren Tor vorbeiköpfte. Anschließend kam der OFC besser ins Spiel, Schulte köpfte die erste Offenbacher Möglichkeit jedoch über das Tor, kurze Zeit später machte es Wilke besser und traf mit dem Kopf nach einer schönen Flanke von Schwarz – der erste OFC-Treffer nach 405 Minuten.

Weiter unter op-online.de

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.