Geschichte der Sportwetten

Bereits in der Antike wurde bei sportlichen Wettkämpfen gerne gewettet. Diese Begeisterung machten sich geschäftstüchtige Personen zu Nutze und etablierten das Wetten um Geld in der Gesellschaft. 

Als Beginn der Sportwetten wird die 23. Olympiade um 676 v. Chr. gesehen, bei der manche Zuseher bereits kleinere Vermögen auf den favorisierten Teilnehmer setzten. Auch bei Gladiatorenkämpfen im Römischen Reich war das Wetten um Geld ein beliebter Zeitvertreib. Entweder setzte man auf den Sieger eines Kampfes oder versuchte zu tippen, ob der Verlierer auf Gnade hoffen durfte oder ob er sein Leben lassen musste. Zudem waren die oft im Circus Maximus in Rom stattfindenden gefährlichen und tollkühnen Streitwagenrennen ein regelmäßiger Anlass für das Glücksspiel.

Entwicklung der Sportwetten im Laufe der Zeit

Die Pioniere späterer Sportwetten sind vor allem in Großbritannien zu finden. Besonders Pferderennen waren populär und sind es auch heute noch. Wurden vorerst mit den angebotenen Wetten hauptsächlich die Veranstaltungen selbst finanziert, stand nach und nach wieder der persönliche Vorteil im Vordergrund. Nach englischem Vorbild fand in Deutschland im Jahr 1810 das erste Galopprennen mit angeschlossener Sportwette statt.

Außerdem übernahm England im Fußballsport die Rolle des Vorreiters und führte 1921 das Fußballwettspiel Toto ein. Während es sich in Schweden bereits 1934 etablierte, wurde dieses System in Deutschland erst nach Ende des zweiten Weltkrieges auf den Markt gebracht. Der Startschuss hierfür erfolgte in Bayern. Dort wurde 1948 das „Staatliche bayrische Fußballtoto“ gegründet. Die anderen deutschen Bundesländer folgten in einigen wenigen Monaten nach. Einen großen Aufschwung erreichten Sportwetten Anfang der 60er Jahre, als Wettbüros in England legalisiert wurden.

Anbieter heute

In Deutschland ist die Durchführung von Sportwetten gesetzlich geregelt. Der erste staatliche Wettanbieter, Oddset, eroberte 1999 den Markt. Schnell schloss sich eine Reihe privater Anbieter an. Heute existieren durch die technische Weiterentwicklung – vor allem seit der Freigabe des Internets – zahlreiche Online-Anbieter von Sportwetten. Zu den Bekanntesten zählen unter anderem  Sportwetten Interwetten, Admiral Sportwetten oder bwin. Gefragt sind zudem Live-Wetten, bei denen in Echtzeit das jeweilige Spiel verfolgt wird und es möglich ist, bis kurz vor Schluss des Spiels noch seinen Wettbetrag auf verschiedene Spielszenarien und -ausgänge zu setzen.

Größten Märkte weltweit

Als Spitzenreiter der sportwettenbegeisterten Länder zeigen sich die Vereinigten Staaten von Amerika. Hier wird auf die verschiedensten Sportarten gewettet. Beliebt sind vor allem Tipps beim Wrestling, Basketball oder auch Profiboxen. In Spanien trägt natürlich der traditionelle Stierkampf den größten Anteil am Wettgeschäft. Im asiatischen Raum hat sich ebenfalls eine große Wettkultur unter der Leitung von staatlichen Wettbüros etabliert. Vorrangig setzt man hier auf traditionelle Kampfbewerbe wie Sumoringen und Thai-Boxen. In Nordafrika war einst vor allem die Kamelwette beliebt. Hierbei traten zwei Kamele im Rennen gegeneinander an; dasjenige, das das Rennen verlor, wechselte seinen Besitzer. So konnte ein siegreiches Kamel dem glücklichen Eigentümer am Ende womöglich eine ganze Kamelherde einbringen. Dieses Jahr werden wieder außerordentlich hohe Wetteinsätze und -gewinne während der Fußball WM in Brasilien erwartet. Es bleibt also spannend!

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.