Sponsored Video: Pelé will mehr. Aber auch wenn Weihnachten ist: Wir verteilen keine Geschenke.

Morgen beginnen die Weihnachtsfeiertage und in gut einer Woche geht das Jahr 2013 zu Ende. Wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr bei Kickers Offenbach zurück. Zunächst drohte uns der sportliche Abstieg aus der Dritten Liga in Saison 2012/2013. Dieser konnte aber durch gute Leistungen in den letzten Spielen (z. B. mit dem 1:0 Sieg gegen Wehen Wiesbaden) noch abgewendet werden. Der OFC erreichte schließlich den 15. Tabellenplatz.

Doch dann kam alles anders und wir bekamen keine Lizenz für eine weitere Spielzeit in der Dritten Liga. Ein bis dato ungeahnter Schuldenberg türmte sich vor den neuen Verantwortlichen an der Vereinsspitze auf, der mit allem Einsatz bis zuletzt nicht vor dem DFB vertreten werden konnte. Das bedeute für den OFC den Zwangsabstieg in die Regionalliga Südwest und die Insolvenz der Profi GmbH.

Traditionsvereine wie der OFC zerbrechen aber nicht an solchen Ereignissen, sondern werden manchmal sogar noch stärker. Der Neuanfang in der Viertklassigkeit deutete zunächst auch darauf hin, wurden doch mehr Dauerkarten verkauft als noch zu Drittligazeiten.

Nach der anfänglichen Euphorie und dem Anklopfen an den Aufstiegsplätzen, rutschten die Kickers leider, durch Verletzungspech geschwächt, wieder in die untere Region der Tabelle ab. Vor der Winterpause 2013/2014 meldeten sie sich aber wieder mit einem 4:0 Sieg gegen TuS Koblenz zurück und zeigten ihren Fans, dass 2014 noch mit den Kickers aus Offenbach zu rechnen sein wird.

Der Jahreswechsel bedeutet für alle Fußballfans in Deutschland gleichermaßen die Vorfreude auf das WM-Jahr 2014. Die deutsche Nationalmannschaft qualifizierte sich problemlos für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, die am 12.6.2014 mit dem Auftaktspiel des Gastgebers gegen Kroatien beginnen wird. Wir hoffen für dieses Turnier natürlich, dass es Jogis Jungs über das Halbfinale hinaus ins Endspiel schaffen und spätestens dann auch mal wieder die Italiener schlagen werden.

Dass der Gastgeber und mit fünf Titeln erfolgreichste WM-Teilnehmer Brasilien großen Respekt vor der deutschen Elf hat, beweist Pelès Weihnachtsansprache im brasilianischen Fernsehen:

Artikel gesponsert (aber selbst geschrieben)

,

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.