Wolf bleibt Kickers-Trainer

Aus der Offenbach Post:
Offenbach – Kickers Offenbach und Wolfgang Wolf haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Der 52-jährige Fußball-Lehrer verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre bis Juni 2012.

Mit einer Option, wenn die Kickers in dieser Zeit in die 2. Liga aufsteigen. In der Nacht nach dem 9:8-Sieg über den SV Wehen Wiesbaden setzten sich Wolf und das Präsidium um Präsident Dieter Müller in der Geschäftsstelle zusammen und erzielten nach etwa einstündiger Verhandlung Einigung.

Wolfgang Wolf erhielt die Zusicherung, dass die Kickers in der kommenden Saison die finanziellen Mittel für eine Mannschaft zur Verfügung stellen, deren Ziel klar der Aufstieg sein wird. Offiziell werden die Kickers die Vertragsverlängerung heute im Laufe des Tages bekannt geben. Wolfgang Wolf übernahm am 8. Februar das Traineramt von Steffen Menze. Damals lagen die Kickers mit 34 Punkten auf Platz vier. Nach 14 Spielen unter Wolf (20 Punkte/5 Siege, fünf Unentschieden/vier Niederlagen) belegt der OFC vor dem letzten Saisonspiel (Samstag gegen Bayern München) den siebten Platz. Nachdem der Aufstieg verpasst wurde, ist jetzt der Sieg im Hessenpokal und damit der Einzug in den DFB-Pokal das große Ziel.

Das Finale bestreitet der OFC am Dienstag (19 Uhr in Fulda) gegen Hessen Kassel. Wolfgang Wolfs Trainerstationen: Kickers Offenbach (seit 8. Februar), Skoda Xanthi (Juli – September 2009), 1. FC Kaiserslautern (21.11.2005 – 11.04.2007), 1. FC Nürnberg (30.04.2003 – 31.10.2005), VfL Wolfsburg (23.3.1998 – 4.3.2003), Stuttgarter Kickers (1.10.1994 – 18.2.1998). Für den 1. FC Kaiserslautern und die Stuttgarter Kickers absolvierte Wolf zwischen 1976 und 1992 insgesamt 308 Bundesligaspiele.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.