Saisonende für Tosunoglu

Aus der Offenbach Post:
Offenbach – Was unsere Zeitung bereits am Sonntagabend exklusiv auf op-online vermeldet hatte, wurde gestern um 13.39 Uhr vom Verein offiziell per Pressemitteilung bestätigt: Tufan Tosunoglu, mit neun Treffern bester Torschütze des Fußball-Drittligisten Kickers Offenbach, hat sich am Samstag beim 2:1-Heimsieg gegen den VfR Aalen so schwer am Knie verletzt, dass er bis zum Saisonende ausfällt. Von Christian Düncher

Wie der OFC mitteilte, wurde bei einer Kernspintomographie in der Frankfurter Uni-Klinik die schlimme Befürchtung zur traurigen Gewissheit: Der 20-jährige Türke hat sich demnach im linken Knie das vordere Kreuzband gerissen sowie einen Anriss des Außenbandes zugezogen. Die Kickers gehen nun davon aus, dass ihnen Tosunoglu in den kommenden sechs Monaten nicht zur Verfügung steht.

„Das ist natürlich ein bitterer Moment für uns. Tufan Tosunoglu hat bisher eine hervorragende Saison gespielt und war unser bester Torschütze. Mit seinem Ausfall bricht uns ein wichtiger Mosaikstein in unserem Puzzle weg“, sagte Kickers-Trainer Hans-Jürgen Boysen. „Wir sind momentan sehr traurig, werden jedoch alles dafür tun, dass er die beste medizinische Betreuung bekommt und schnellstens wieder zur Mannschaft zurückkehren kann.“

Tosunoglu war am Samstag im Heimspiel gegen den VfR Aalen bei einem Zweikampf mit dem linken Bein im Rasen hängen geblieben und sich sofort ans Knie gegriffen. Nach seiner Auswechslung und der medizinischen Betreuung durch Teamarzt Dr. Spitzer war der Offensivspieler zunächst beschwerdefrei. Das änderte sich jedoch in der Nacht zum Sonntag, als das Knie plötzlich anschwoll. Am Sonntagabend erhielt Tosunoglu dann von den Ärzten die bittere Nachricht.

„Das ist ein herber Schlag für Tufan und für unsere Mannschaft“, sagte OFC-Sportmanager Andreas Möller. „Wir werden jetzt alles dafür tun, was in unseren Möglichkeiten liegt, um ihn in der bevorstehenden Reha bestmöglichst zu unterstützen. Sein Ausfall muss nun von den restlichen Spielern aufgefangen werden.“ Da der türkische U21-Nationalspieler zuletzt im 4-2-3-1-System der Kickers die Position im linken, offensiven Mittelfeld eingenommen hatte, dürfen sich diesbezüglich vor allem Matthias Morys und Christian Fröhlich angesprochen fühlen, wobei Fröhlich von Boysen in den vergangenen Wochen zumeist auf der Position hinter den Spitzen eingesetzt wurde. Sollte Fröhlich auf die linke Seite rücken, stünde in Sebastian Becker Ersatz bereit, der in Jena (2:0) und gegen Aalen (2:1) gute Leistungen gezeigt hatte.

Tosunoglu ist bereits der dritte OFC-Spieler, der sich in dieser Saison einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Der 20-Jährige soll heute in Augsburg vom Kniespezialisten Dr. Ulrich Boenisch untersucht werden, der bereits Mittelfeldspieler Benjamin Baier (20) und Innenverteidiger Daniel Goldschmitt (19) erfolgreich am Kreuzband operiert hatte. Die OFC-Eigengewächse absolvieren derzeit ihre Reha in Neu-Isenburg beziehungsweise Offenbach. Tosunoglu muss erst noch die Operation über sich ergehen lassen, ehe er mit der langen Reha beginnen kann.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.