Becherwurfmacht “fast alles kaputt”

Aus der Offenbach Post:
Sandhausen (cd) – Erster Auswärtssieg der Saison und Sprung auf Platz fünf in der Tabelle. Alles bestens bei den Offenbacher Kickers, sollte man meinen. Doch in die Freude über den Dreier beim SV Sandhausen mischte sich auch Verärgerung. “Das war Schwachsinn und hat mir überhaupt nicht gefallen”, ärgerte sich OFC-Vizepräsident Thomas Kalt über die Szene aus der 61. Minute, als Offenbacher Fans fast für einen Spielabbruch gesorgt hätten, indem sie den Sandhausener Roberto Pinto mit (leeren) Bierbechern bewarfen. Der Mittelfeldspieler ging kurz zu Boden, stand zum Glück für den OFC aber wieder auf und spielte weiter. Dennoch droht den Kickers nun eine Geldstrafe: “So etwas gab es bei uns schon seit Jahren nicht mehr”, sagte Kalt. “Ich hoffe, dass das eine einmalige Sache war. Wir kämpfen um eine hervorragende Situation und bekommen dann fast alles kaputt gemacht.”

Trainer Hans-Jürgen Boysen verurteilte die Aktion ebenfalls, wollte aber lieber den vernünftigen 2 000 Offenbachern unter den 4 700 Zuschauern danken, die das Auswärts- zum Heimspiel gemacht und damit ihren Teil zum Erfolg beigetragen hatten. Boysen hatte bereits im Vorfeld angekündigt, dass seine Elf bei entsprechender Unterstützung durch die Fans in Sandhausen den ersten Auswärtssieg einfahren werde: “Ich bin froh, dass die Mannschaft mein Versprechen in die Tat umgesetzt hat.”

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.