OFC zu brav für 3. Liga?

Kickers sehen seltener Gelb als die Gegner / Endres operiert

Offenbach (cd) – Sind die Fußballer von Kickers Offenbach nicht hart genug für die 3. Liga? Andreas Möller hatte die Mannschaft nach der 0:4-Niederlage bei Eintracht Braunschweig als “zu brav” bezeichnet – und die Statistik scheint dem OFC-Sportmanager Recht zu geben.

Sieben Mal sahen Offenbacher Spieler in den bisherigen sechs Partien die Gelbe Karte, die Gegner hingegen 19 Mal. Möller will sich jedoch nicht nur auf die Anzahl der Verwarnungen beziehen. “Das lasse ich nicht zählen”, sagt der 40-Jährige und verweist auf Nationalspieler Per Mertesacker. Der Innenverteidiger des SV Werder Bremen komme weitestgehend ohne Gelbe Karten aus und sei trotzdem ein guter Abwehrspieler.

Das Problem, stellte Möller klar, habe sich bislang nur bei Auswärtsspielen gezeigt. “Auf fremden Plätzen hat die Mannschaft eine ganz andere Körpersprache als zu Hause”, meint der OFC-Sportmanager. “Mit den eigenen Fans im Rücken treten die Jungs viel entschlossener auf. Die Mannschaft befindet sich allerdings noch in einem Lernprozess.” Möller verlangt von den Spielern nicht, dass sie künftig treten. “Aber sie sollen sich wehren und das auch zeigen.”

Ersatztorwart Daniel Endres, bei dem vor Wochen zunächst eine Schambeinentzündung diagnostiziert worden war, hat sich inzwischen von einem Spezialisten untersuchen und gestern an der Leiste operieren lassen. Auch Sebastian Becker wird noch länger fehlen. Der Spielmacher klagt weiterhin über Schmerzen im Knie. “Seine Pause wird sich wohl um eine Woche verlängern”, meint Trainer Hans-Jürgen Boysen.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.