Kickers holen zum Auftakt Punkt in Stuttgart

Aus der Offenbach Post:
Stuttgart – Stefan Zinnow tankt sich auf der rechten Seite durch. Die Flanke segelt durch die Stuttgarter Gluthitze in den 16er. Sieben Meter vor dem Tor peilt Steffen Haas den Ball an. Gehindert wird er beim Kopfball von VfB-Kapitän Marijan Kovacevic. Doch der Kickers-Rotschopf setzt sich durch. Es ist die 63. Minute: Er köpft, der Ball fliegt über den VfB-Keeper und landet im Tor. 1:1! Das erste Saisontor der Kickers in der Dritten Liga, der verdiente Ausgleich und der Endstand.

Doch es hätte schlimmer kommen können. Gerade in der ersten Halbzeit haben die Kickers überhaupt nicht zu ihrem Spiel gefunden. Es ist der überragende Kickers-Torwart Robert Wulnikowski, der mit mehreren Glanzparaden den OFC im Spiel hält. Später wird OFC-Trainer Hans-Jürgen Boysen von einer schwachen ersten Halbzeit reden. Zu recht. Drei-, viermal spielt der VfB Stuttgart II die Offenbacher Abwehr aus und erarbeitet sich gute Chancen. Folgerichtig ist in der 38. Minute auch das 1:0 durch Sebastian Hofmann gefallen. Doch die Stuttgarter versäumen das 2:0 zu machen.
Und das macht die Kickers stark. Zudem kommt mit Benjamin Baier einer ins Spiel, der es der Boysen-Truppe endlich ermöglicht, effektiver nach vorne zu spielen. Die zweite Halbzeit gehört dann klar den Offenbachern. Der Ausgleich ist schließlich verdient.
„Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis“, sagt Boysen. Ihm habe die Leistungssteigerung imponiert. Schließlich habe man einen Punkt gegen den Regionalliga-Drittplatzierten der vergangenen Saison geholt.
Anschließend feiert die Mannschaft mit den Fans. Die sind in Stuttgart in der Mehrheit: Von den anwesenden 1100 Zuschauern sind nämlich zirka 700 aus Offenbach. Die bejubeln neben Wulnikowski vor allem Stefan Zinnow, der ebenfalls eine klasse Leistung gezeigt hat. red

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.