Moralische Entscheidung für den OFC

Aus der Offenbach Post:Boysen bleibt Trainer / Möller: “Viele Spieler wollen kommen” / “Casting-Spiel” gegen Armenien / Türker nach Freiburg

Offenbach (joko) – Superstar, Topmodel – Casting-Shows in denen Talente gesucht werden, haben Hochkonjunktur. Die neueste Variante planen jetzt die Offenbacher Kickers. Der Zweitligaabsteiger will am Mittwoch (18.30 Uhr) im Stadion Bieberer Berg ein Casting-Spiel für Fußballer gegen die Nationalmannschaft von Armenien durchführen. Unter den Augen von Trainer Hans-Jürgen Boysen und Manager Andreas Möller sollen 15 bis 18 Fußballer aus dem Ausland und aus verschiedenen Oberligen im OFC-Trikot vorspielen. Als Lohn winkt ein Vertrag für die 3. Liga.

Gestern Abend haben sich Boysen und Möller auf dem Bieberer Berg zu einem ersten Vier-Augen-Gespräch getroffen. Der angedachte Rücktritt ist für Boysen kein Thema mehr. “Sicher habe ich mich damit auseinandergesetzt. Wenn man aber sieht, wer alles wegläuft und wenn ich noch das Handtuch schmeiße – das geht nicht. Es ist eine moralische Entscheidung, dass ich weitermache.”

“Sicher ist das mit der Bekanntgabe meines Wechsels unglücklich gelaufen. Aber ich kann da nichts dafür. Doch das ist jetzt aus der Welt”, sieht Möller der Zusammenarbeit mit Boysen optimistisch entgegen. “Wir haben beide viele Namen und Ideen im Kopf. Wir müssen das zusammenwerfen und gucken, wie wir das angehen.” Namen von Spielern will oder kann keiner der Verantwortlichen nennen. An Angeboten mangelt es offenbar nicht. “Nicht alle laufen weg, es kommen auch viele auf uns zu, die für die Kickers spielen wollen”, sagt Möller, der bisher fünf Spieler für die neue Saison im Kader hat. Neben den Nachwuchsspielern Baier, Watzka, Rode und Goldschmitt hat nur noch Martin Hysky einen Vertrag für die 3. Liga. Allerdings würde der OFC den bald 33-jährigen bei Angeboten anderer Vereine freigeben.

Unbedingt halten will Boysen Mittelfeldspieler Thomas Wörle. Doch der 26-Jährige prüft Zweitligaangebote und soll sich bis 10. Juni entscheiden, ob er die OFC-Offerte annimmt.

Seit Samstag hat auch Suat Türker einen neuen Verein. Der 32-Jährige wechselt zum SC Freiburg. Türker spielte seit 2003 beim OFC und erzielte in 147 Spielen 64 Tore (37 in der 2. Liga). Anestis Agritis steht vor einer Rückkehr nach Griechenland (Iraklis Saloniki). Neben dem Spielerkader muss Möller auch den Trainerposten bei der in die Hessenliga aufgestiegenen U23 neu besetzen. Als Kandidat für die Nachfolge von Ramon Berndroth (FSV Frankfurt) gilt Richard Walz (zuletzt Co-Trainer von Möller bei Viktoria Aschaffenburg). Möglicherweise muss auch ein neuer U19-Trainer gesucht werden. Denn Jürgen Baier gilt in Aschaffenburg als Kandidat für die Nachfolge von Andreas Möller.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.