Nur Bancé trifft für die Kickers gegen Prishtina

Aus der Offenbach Post:
Mannschaft aus dem Kosovo siegt 2:1

Offenbach (app/joko) – Die Offenbacher Kickers haben ihr erstes Heimspiel 2008 verloren. Der Fußball-Zweitligist unterlag gestern Abend in einem Test dem FC Prishtina aus dem Kosovo mit 1:2 (0:1). Das Tor für die Kickers erzielte Zugang Aristide Bancé in der 74. Minute. “Die Gäste waren leidenschaftlicher und engagierter. Vielleicht haben wir Umstellung aus Trainingslager nicht so gut verkraftet. Ich wollte von meiner Mannschaft jedenfalls mehr sehen. Heute hat sich nicht jeder empfohlen. Wir machen einfach zu viele Fehler, aber die Niederlage ist sicher kein Beinbruch”, sagte der enttäuschte Kickers-Trainer Jörn Andersen nach der Partie.

Erstmals seit langer zeit wieder auf dem Bieberer Berg im Einsatz waren die genesenen Moses Sichone und Thomas Wörle. Sichone spielte für Martin Hysky in der Innenverteidigung, Wörle auf der Position im defensiven Mittelfeld. Er sollte Testspieler Ruben Gomez (Metalurg Donezk) den Rücken freihalten. Gomez präsentierte sich in der Offensive als technisch guter Fußballer, ihm fehlte jedoch das Durchsetzungsvermögen. Pech hatte er in der 41. Minute, als er einen herrlich Heber aus 18 m nur knapp am Tor vorbeizirkelte. “Er war sehr bemüht, aber es war auch schwer für ihn, Bundung zu finden. Er bleibt weiter bei uns, aber wir arbeiten auch an anderen Optionen”, deutet Andersen an, dass der OFC weiter einen kreativen Mittelfeldlenker sucht

Im Angriff setzte Andersen auf Bancé und Anestis Agritis. Bancé zeigte in der 21. Minute erstmals sein Können, als er mit einem feinen Lupfer über zwei Gegenspielern und einem Pass in die Tiefe Agritis freispielte. Doch der Grieche scheiterte frei stehend (21.). Zwei Minuten später köpfte er knapp vorbei. “Die Dinger muss er doch machen”, haderte OFC-Präsident dieter Müller mit den Unzulänglichkeiten des Stürmers.

In der 74. Minute traf Bancé erstmals am Bieberer Berg. Er köpfte eine Flanke von Denis Epstein zum 1:1 ein. Epstein war von Marco Reich in Szene gesetzt worden.

Stürmer Suat Türker fehlte gestern wegen einer Zahnoperation. Das Zahnproblem könnte die Ursache für die permananten Leistenbeschwerden des Torjägers sein.

Kurz vor Schluss köpfte der eingewechselte Benjamin Baier aus wenigen Metern knapp am Tor der Gäste vorbei – das war die letzte Chance zum Ausgleich und der Auftakt für den Autokorso der etwa 1000 Fans aus dem Kosovo auf der Bieberer Straße.

OFC: Endres – Müller, Bungert, Sichone (46. Hysky), Pinske (64. Epstein) – Wörle (46. Ogungbure) – Sieger (64. Watzka), Judt (50. Reich) – Gomez – Agritis (64. Baier), Bancé

Schiedsrichter: Stieler (Obertshausen) – Zuschauer: 1547

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.