Gieriger Wels erstickt

Tragischer Tod im Main: Gieriger Wels erstickt

Ein gieriger Riesen-Wels ist im Offenbacher Main-Hafen an seiner letzten Beute erstickt.

Die Berufsfeuerwehr fand im Maul des 2,20 Meter langen Fisches einen mit etwa 50 Zentimeter ebenfalls recht stattlichen Karpfen, berichtete die “Offenbach-Post” am Mittwoch. Der Wels soll über einen Zentner gewogen haben und ist noch am Dienstag einem Tierverwerter übergeben worden. Angler vermuten im Offenbacher Hafenbecken noch weitere Prachtexemplare des größten einheimischen Süßwasserfisches.

Die Feuerwehr musste den an der Wasseroberfläche treibenden Raubfisch und sein Opfer bergen. «Die Angler wären froh um jeden von den beiden gewesen», sagte Einsatzleiter Alexander Gundlach. Die Welse fühlen sich nach Anglerangaben im Hafenbecken vor allem auf Grund eines warmen Zuflusses und des allgemeinen Angelverbots so wohl. Welse sind in Süddeutschland auch als Waller bekannt und können bis zu drei Meter lang werden. Der Fisch lebt am Gewässergrund und macht nachts Jagd auf Krebse, Fische, Frösche und unvorsichtige kleine Landtiere.

n-tv (gefunden unter www.aktienboard.com; Eintrag vom 15.01.2004, gepostet von Cashmandt)

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.