Ein Gruß in Rot und Weiß

12.000 Luftballons als „rot-weiße Wand” beim Bekennerspiel gegen Freiburg

Pressemitteilung des OFC:

Das vorletzte Heimspiel in diesem Jahr am kommenden Sonntag, 2. Dezember, gegen den SC Freiburg soll ein ganz besonderes werden. Zur Partie gegen den Tabellenzweiten sollen sich alle Kickers-Fans zu ihrem OFC bekennen und das mit einem Besuch im Stadion unterstreichen. „Wir erhoffen uns viele Zuschauer am Sonntag. Mit einer tollen Kulisse gelingt es uns vielleicht noch mal, ein bis zwei Prozent mehr heraus zu kitzeln als bisher”, sagt Vizepräsident Thomas Kalt. Neben den bereits angekündigten Plastikbuttons mit der Aufschrift „Ich bin ein bekennender OFC-Fan”, die jeder Besucher kostenlos am Eingang erhält und mit dem er seine Liebe direkt über dem Herzen tragen kann, wird es weitere Aktionen am Spieltag geben. So wird jeder Zuschauer einen Luftballon erhalten, die in einem Countdown kurz vor Spielbeginn gemeinsam aufgeblasen werden. Als Einheizer fungiert Mathias Münch vom neuen Medienpartner HR 3. „Wenn die Fans als rot-weiße Wand hinter der Mannschaft stehen, dann gibt das vielleicht das Selbstvertrauen zurück, das zuletzt ein wenig gefehlt hat”, sagt Kalt. In der Pause wird außerdem der Co-Sponsor der Kickers, die Henninger Bräu AG, 200 Fußbälle ins Publikum schießen. Schon jetzt haben sich zahlreiche prominente Persönlichkeiten zum OFC bekannt.

Horst Schneider, Oberbürgermeister der Stadt Offenbach:

Ich bin bekennender Kickers Fan, weil ich ein Offenbacher Junge bin und mit dem Verein und vielen tollen Siegen, aber auch schmerzhaften Niederlagen, groß geworden bin. Ich bin mit Leib und Seele Offenbacher. Am 11. September 2005 haben wir schon einmal ein tolles Spiel gegen Freiburg gemacht und mit 2:0 gewonnen. An diesem Tag bin ich Oberbürgermeister von Offenbach geworden. Deshalb kann gegen Freiburg auch diesmal eigentlich nichts schief gehen. Liebe Fans, kommt ins Stadion. Seid nicht so kritisch, seid überzeugt und geduldig. Diese Zweite Liga ist eine ganz schwere Liga. Jeder kann jeden schlagen. Und wir werden die nötigen Punkte einfahren, damit wir auch nächstes Jahr wieder dabei sind.

Stefan Grüttner, Staatsminister und Landtagsabgeordneter in Offenbach:

Ich bin bekennender Kickers-Fan und regelmäßiger Besucher der Offenbacher Heimspiele. Es ist ganz wichtig, auf den Bieberer Berg zu kommen, um unsere Kickers anzufeuern, hier herrscht immer eine besondere Atmosphäre. Ich bin mir sicher, dass die Partie gegen Freiburg besser wird als die letzten Heimspiele. Die Mannschaft wird kämpfen und zeigen, was in ihr steckt. Und wir werden langsam aber sicher die unteren Tabellenregionen wieder verlassen und nach oben klettern.

Oliver Roth, früherer Spieler, Trainer und Manager der Kickers: Ich wünsche mir, dass alle, die mit dem OFC sympathisieren und an den OFC glauben, beim nächsten Heimspiel auf dem Bieberer Berg kommen und den Verein unterstützen, denn der OFC ist einfach ein geiler Verein. Bisher liegt die Mannschaft noch voll im Soll und steht auf einem Nichtabstiegsplatz. Der SC Freiburg spielt einen tollen Fußball, das wird sicherlich eine sehr interessante Begegnung am kommenden Sonntag. Mein Tipp ist 2:1 für die Kickers.

Herman Nuber, der „eiserne Hermann” spielte 18 Jahre für die Kickers : Natürlich bin ich bekennender OFC-Fan. Ich bin seit über 60 Jahren mittlerweile in diesem Verein, bin hier groß geworden und habe mit dem Klub alle Höhen und Tiefen mitgemacht. Ich stehe nach wie vor zum OFC. Freiburg ist eine gute Mannschaft, an guten Mannschaften kann man sich immer messen, und gegen solche Teams haben wir auch schon immer gut ausgesehen.

Michael Homann, Vorstandsvorsitzender der EVO: Ich mag die Stimmung auf dem Bieberer Berg. Für mich gehören die Kickers in die Zweite Liga wie Offenbach an den Main. Ich rufe alle Fans auf, am Sonntag auf den Bieberer Berg zu kommen, um ihre Mannschaft zu unterstützen.”

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.