OFC erwartet gegen Mainz “volles Haus”

Aus der Offenbach Post:
Für Derby am Sonntag sind 14000 Karten verkauft / Erstmals seit 1999 in einem Punktspiel mehr als 20000 Zuschauer

Offenbach (joko) – Christoph Daum ist uninteressant. Zumindest im Vergleich mit Mainz 05. 18 100 Zuschauer sahen im November 2006 den 2:0-Heimsieg der Offenbacher Kickers gegen den 1. FC Köln. So viele wie nie zuvor seit dem Wiederaufstieg 2005. Aber am Sonntag werden erstmals seit 1999 (25 000 gegen den 1. FC Nürnberg) mehr als 20 000 Zuschauer zu einem Punktspiel auf den Bieberer Berg kommen.

Für das Rhein-Main-Derby zwischen Offenbach und Mainz sind schon über 14 000 Karten verkauft. Die Mainzer haben ihr Kontingent von 2500 Karten an den Mann gebracht, decken sich in Offenbach mit weiteren Karten ein. Erwartet werden am Sonntag 5000 Mainzer Anhänger und “ein volles Haus”, sagt Kickers-Vizepräsident Thomas Kalt. Derzeit fasst das Stadion 24500 Besucher (6379 Sitzplätze und 18000 Stehplätze).

“Es wird sicherlich eines der schöneren Derbys, weil, anders als gegen Eintracht Frankfurt, die Sicherheitsbedenken nicht so sehr im Vordergrund stehen. Da treffen zwei Vereine aufeinander, die auch in der Fanszene ein relativ entspanntes Verhältnis haben”, erwartet Thomas Kalt eine prickelnde, aber friedliche Atmosphäre.

In der 2. Liga trafen die beiden Traditionsklubs zuletzt in der Saison 1999/2000 aufeinander. Damals gab es keinen Sieger. 1:1 in Mainz (Tore: Tom Stohn und Demandt) und 2:2 in Offenbach (Tore: Vladoiu, Kolinger für den OFC, Melunovic und der heutige Trainer Jürgen Klopp für Mainz). Während die Kickers (5. Platz/9 Punkte) mit dem letzten Sieg gegen Mainz, auch wenn es nur die Amateure waren, 2005 den Aufstieg in die 2. Liga feiern durften, können sie diesmal mit einem Sieg die Klopp-Elf (3./10) vom Aufstiegsplatz verdrängen.

Einen letzten Test bestreiten die Kickers heute (18.00) beim Landesligisten Kickers Obertshausen.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.