Frank fordert “brutale Unterstützung”

Aus der Offenbach Post:
Kickers-Trainer hofft gegen Augsburg auf die Hilfe der Fans / Thier nur auf der Bank / Einsatz von Sichone und Agritis fraglich

Offenbach (cd) – Auswärtssieg, Heimsieg und dann eine Auswärtspleite mit vier Gegentoren in Unterzahl. Der Start in die Saison 2007/2008 wird für die Offenbacher Kickers immer mehr zum Deja vu-Erlebnis. Denn einen solchen Auftakt erlebte der OFC auch in der Spielzeit 2005/2006. Als Aufsteiger gewannen die Kickers damals 2:1 in Rostock, besiegten danach Fürth ebenfalls mit 2:1, ehe es in Dresden nach Gelb-Rot für Ramazan Yildirim (25.) eine 1:4 Pleite setzte. Das vierte Spiel der Saison 05/06 gewann der OFC – mit 2:1 gegen Freiburg. Und diesmal?

Nächster Gegner der Offenbacher Kickers in der 2.Liga ist am Freitag (18 Uhr) auf dem Bieberer Berg der Tabellenletzte FC Augsburg, der am Montag beim 1:1 gegen den SC Freiburg seinen bislang einzigen Punkt holte. Doch Wolfgang Frank warnte davor, den Gegner zu unterschätzen. “Wenn man die Tabelle und die bisherigen Ergebnisse von Augsburg sieht, neigt man dazu, zu sagen, die müsst ihr schlagen”, sagte der OFC-Trainer. “Augsburg hat aber eine richtig gute Truppe. Die können wir nur besiegen, wenn bei uns alles stimmt.” Zuletzt bei der 0:4 Niederlage in Aachen war das nicht der Fall. Vor allem das andauernde Reklamieren einiger Spieler störte Frank: “Wir dürfen dem Schiedsrichter nicht das Gefühl geben, dass er permanent attackiert wird”, forderte der Trainer und schloss dabei auch die Fans mit ein, von denen er sich erhofft, dass sie seine Elf “brutal unterstützen”. Denn das Duell mit dem FC Augsburg, der gestern Abwehrspieler Uwe Möhrle für ein Jahr vom VFL Wolfsburg ausgeliehen hat, sei im Hinblick auf die anstehende Länderspielpause ein “ganz wichtiges Spiel”, sagt Frank. “Wir haben die Chance, uns für die nächsten Wochen richtig gut zu positionieren und zu zeigen, dass uns die Niederlage in Aachen nicht umwirft.”

Fraglich ist weiter der Einsatz von Verteidiger Moses Sichone (Einzeltraining nach Zerrung) und Stürmer Anestis Agritis, der nach Aduktorenproblemen gestern erstmals wieder mit der Mannschaft trainiert hat. Suat Türker (Gelb-Rote Karte) fehlt gesperrt. Im Tor wird Frank erneut Daniel Endres den Vorzug vor Cesar Thier geben. Der Brasilianer hat nach Rückenproblemen zwar wieder mit der Mannschaft trainiert, sei aber noch nicht hundertprozentig fit. “Es gibt keinen Grund Daniel nicht spielen zu lassen”, so Frank. “Er hat es sich verdient, am Freitag im Tor zu stehen.” Als Wachablösung sei die Entscheidung aber nicht zu werten.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.