Frank fordert in Aachen stabile Köpfe

Aus der Frankfurter Rundschau:
OFC-Coach erwartet emotionales Spiel / Torwart gesucht

Wolfgang Frank weiß haargenau, was sein Team erwartet. “Da wird die Post abgehen”, sagt der Trainer des Fußball-Zweitligisten Kickers Offenbach mit Blick auf das Auswärtsspiel am Sonntag (14 Uhr) beim Erstligaabsteiger Alemannia Aachen. Wegen der sehr emotionalen Atmosphäre am Aachener Tivoli sei es notwendig, “dass wir im Kopf stabil sind”. Nach zwei Siegen zum Start reisen die Kickers indes mit gestärktem Selbstvertrauen nach Aachen.

Allerdings fehlt Franks Team in Moses Sichone, der sich beim 3:2 gegen Erzgebirge Aue eine schwere Oberschenkelzerrung zugezogen hatte, eine wichtige Stütze der Defensive. Martin Hysky, Neuzugang von Rot-Weiss Essen, soll den im Juli von Aachen nach Offenbach gewechselten Sichone in der Innenverteidigung vertreten. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter Linksverteidiger Sidney (Grippe). Im Tor wird wieder Daniel Endres stehen, da Stammtorhüter Cesar Thier immer noch an Rückenproblemen leidet. Angesichts der Verletzungsanfälligkeit des Routiniers überlegen die Kickers, noch einen erfahrenen Torwart zu verpflichten. Ein Kandidat: Heinz Müller, 29, der derzeit beim englischen Zweitligisten FC Barnsley unter Vertrag steht und in Deutschland für Hannover 96, Arminia Bielefeld, den FC St. Pauli und Jahn Regensburg insgesamt 29 Zweitligapartien bestritt. hunz

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.