Der erste Sieg für Agritis

Aus der Offenbach Post:
Sandhausen (joko) – Der Bann ist gebrochen. In seinem neunten Pflichtspiel für die Offenbacher Kickers hat Anestis Agritis (26) beim 4:0 in Sandhausen zum ersten Mal einen Sieg gefeiert. Der griechische Stürmer erzielte in Sandhausen sein viertes Tor für den OFC – alle auswärts.

Wie froh sind Sie über Ihren ersten Sieg mit den Kickers?

Anestis Agritis: Ich bin sehr glücklich, dass es jetzt geklappt hat. Wir haben sehr gut gespielt. Der Sieg war sehr wichtig. Jetzt haben wir einen guten Start geschafft, das gibt Sicherheit für die Punktspiele.

Sie hatten nach ihrer Verpflichtung im Januar 2007 Verletzungsprobleme, haben nur einmal von Anfang an gespielt.

Agritis: Ich hatte am Anfang gleich eine Verletzung und dann auch einige Anpassungsprobleme. Das ist jetzt ganz anders. Ich habe diesmal eine gute Vorbereitung machen können. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft jetzt wirklich helfen kann.

Spielen Sie in Offenbach die gleiche Position wie vorher in Griechenland?

Agritis: Ja, das ist jetzt genau die Position und die Rolle, die auch bei meinem alten Verein gespielt habe.

Stimmt es, dass ihr Mitspieler Suat Türker im Abschlusstraining zu Ihnen gesagt hat, dass Sie in Sandhausen das erste Tor schießen werden?

Agritis: Ja, das hat er mir vorausgesagt.

Haben Sie daran geglaubt?

Agritis: Ich glaube nur an Gott und meine Beine.

Welche Rolle spielen die Kickers in der 2. Liga?

Agritis: Eine gute. Ich glaube, dass wir unter den ersten acht in der Tabelle landen.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.