Wie schnell kommt Suat Türker auf Touren?

Aus der Offenbach Post:
Kickers-Stürmer fällt mit Rückenzerrung zwei Wochen in der Vorbereitung aus / Einsatz im DFB-Pokal in Sandhausen fraglich

Offenbach (joko) – Die Zeit wird knapp für Suat Türker. Vor zwölf Tagen, ausgerechnet am Freitag, dem 13., hatte sich der Stürmer der Offenbacher Kickers im Testspiel bei Eintracht Wetzlar am Rücken verletzt. Vier Tage, so die erste Prognose, sollte die Pause dauern. Das war Wunschdenken. Türker kann immer noch nicht trainieren. Selbst bei Laufeinheiten sind die Schmerzen so stark, dass er immer wieder abbrechen muss. Als Ursache wurde eine Zerrung im Rückenbereich diagnostiziert. “Ich werde wahnsinnig. Nur Laufen und Zuschauen”, haderte Türker im Trainingslager.

Auch in dieser Woche wird Türker nicht trainieren können. “Wir brauchen Geduld. Ich hoffe, dass er nächste Woche einsteigen kann”, sagt Trainer Wolfgang Frank. Dann fehlen Türker über zwei Wochen der sehr intensiven Vorbereitung. Dennoch hofft Frank, dass sein erfolgreichster Torschütze (vorletzte Saison elf Tore, letzte Saison 14 Tore) im ersten Pflichtspiel am 4. August im DFB-Pokal beim Regionalligisten SV Sandhausen dabei sein kann. “Suat ist ein Typ, der schnell auf Touren kommt.” Bis dahin stehen mit Anestis Agritis und Dino Toppmöller nur zwei Stürmer im Aufgebot. Sean Dundee spult sein Rehaprogramm in Stuttgart ab, Neuzugang Denis Epstein ist als Mittelfeldspieler vorgesehen. Eine Rückkehr des vom Training freigestellten Marco Reich schließt Frank weiter aus. Allerdings denken Reich und sein Berater Klaus Gerster jetzt darüber nach, sich mit Hilfe eines Rechtsanwaltes ins Training einzuklagen.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.