Hilfe beim Waldlauf und in der U23?

Aus der Offenbach Post:
Markus Kreuz und Marco Reich trainieren nicht mit OFC-Mannschaft / Kickers gewinnen Testspiel beim FC Mömbris 13:0

Offenbach (joko) – Mit 22 Spielern, darunter Jörn Kohl von der U 23, trat Kickers Offenbach gestern zum zweiten Testspiel beim FC Mömbris an. Beim 13:0-Sieg gegen den unterfränkischen Kreisligisten fehlten neben Stürmer Sean Dundee und Torwart Cesar Thier, die beide geschont wurden, auch Marco Reich und Markus Kreuz aus dem 25-Mann-Kader: Die beiden Mittelfeldspieler mussten zur gleichen Zeit auf Anordnung von Trainer Wolfgang Frank mit der U 23 des OFC bei der SG Rosenhöhe (2:3) spielen. Hatten Frank und Sportmanager Michael Dämgen nach der einwöchigen Freistellung des Duos eine Wiedereingliederung in den Trainingsbetrieb angekündigt, so stellt sich die Situation jetzt anders dar. Als die Mannschaft gestern Vormittag trainierte, mussten Reich und Kreuz einen Waldlauf absolvieren. “Alle haben den Wunsch, dass sie einen neuen Verein finden”, verdeutlicht Frank, dass er beide nicht mehr einsetzen wird, will ihnen aber “bei der Suche auch helfen.”

Dass die Vorbereitung inzwischen ganz im Zeichen der Ausbootung von Kreuz und Reich steht, stößt selbst im Präsidium auf ein geteiltes Echo. Während Präsident Dieter Müller auf der Informationsveranstaltung für die Mitglieder der Meinung war, dass “Reich einfach nicht in das sportliche Konzept passt”, warnte Vizepräsident Thomas Kalt davor, Kreuz und Reich nur noch als Negativbeispiele anzuführen. “Kreuz und Reich haben sich nichts zu Schulden kommen lassen. Das artet ja schon fast in Rufmord aus.” Nach Aussage ihres Beraters Klaus Gerster akzeptieren die Spieler die Maßnahmen des Vereins. “Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder über einen Anwalt ins Training einklagen, oder das tun, was der Verein will. Die Spieler sehen weiter ihre Zukunft in Offenbach, also tun sie, was der Verein verlangt.” Bei Kreuz könnte sich das bald ändern, denn für ihn liegt eine Anfrage eines Vereins vor. “Aber so lange sich nichts Gleichwertiges ergibt”, sagte Gerster, “bleiben sie in Offenbach.”

In Mömbris stand Sean Dundee noch nicht im OFC-Aufgebot. Immerhin: Nach einer Spritzenkur hat sich die Entzündung im Rücken des bald 35-Jährigen, der nach Angaben von Dämgen schon zwei Wochen vor der Mannschaft mit der Vorbereitung begonnen hatte, offenbar gebessert. “Alles in Ordnung”, strahlte Dundee gestern. “Nur ein bisschen Muskelkater.”

Kickers Offenbach 1. Halbzeit: Endres – Müller, Bungert, Hysky, Sidney – Mokhtari, Wörle, Cimen, Kohl – Karrer, Türker

Kickers Offenbach 2. Halbzeit: Como – Watzka, Hornig, Sichone, Pinske- Baier, Ogungbure, Sieger, Judt – Agritis Toppmöller

Tore: 1:0 Türker, 2:0 Karrer, 3:0 Türker, 4:0 Hysky, 5:0, 6:0, 7:0, 8:0 Toppmöller, 9:0 Sieger, 10:0, 11:0, 12:0 Toppmöller, 13:0 Agritis

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.