Ogungbure zum OFC

Quelle: kicker.de

Zweitligist Kickers Offenbach hat am Freitagabend die Verpflichtung von zwei neuen Spielern bekannt gegeben. Von Sachsen Leipzig kommt Mittelfeldspieler Adebowale Ogungbure. Zudem bekommt mit Alexander Karrer ein Akteur aus dem eigenen Nachwuchs einen Profivertrag.

Ogungbure wird bei dem hessischen Traditionsverein einen Zweijahres-Vertrag unterschreiben.

Der offensive Mittelfeldspieler spielte in Deutschland bereits beim 1. FC Nürnberg, beim SSV Reutlingen und bei Energie Cottbus. Zuletzt stand er beim Oberligisten Sachsen Leipzig unter Vertrag.

Bei den Grün-Weißen sorgte Ogungbure im vergangenen Jahr für Aufsehen, als er sich öffentlich über die ständigen gegen ihn gerichteten rassistischen Diskriminierungen beklagte. Im Oktober musste der Hallesche FC ein Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen, nachdem HFC-Anhänger Ogungbure erneut rassistisch beleidigten.

Als er im November einen Gegenspieler des VFC Plauen mit einem Faustschlag attackierte, wurde er sogar bestraft. Sein Strafmaß blieb aber unter der Mindestgrenze, da es die Richter als erwiesen ansahen, dass der 25-Jährige zuvor mehrfach rassistisch beschimpft wurde.

Ogungbure kam bisher auf zwei Einsätze in der Bundesliga sowie 77 Partien in der Zweiten Liga.

Zudem unterschrieb auch Alexander Karrer am Freitag einen Zweijahres-Vertrag. Der Mittelfeldspieler kommt aus der eigenen Nachwuchsarbeit.

Damit stehen im Team von OFC-Coach Wolfgang Frank bereits sieben Neuzugänge für die kommende Saison fest. Zuvor schlossen sich bereits Daniel Cimen (Eintracht Braunschweig), Sidney (Energie Cottbus), Benjamin Baier (eigene Jugend), Moses Sichone (Alemannia Aachen) und Maximiliam Watzka (Sachsen Leipzig) den Kickers an.

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.