Abstiegskampf

OFC entgeht Abstiegsplatz nur knapp

Es war abzusehen, daß wir uns nicht darauf verlassen können, daß hinter uns bis zum Saisonende alle verlieren würden. Der heutige Tag hat gezeigt, wie ernst die abstiegsbedrohtem Mannschaften den Kampf nehmen und wie fähig sie allesamt sind, noch die entscheidenden Punkte zu holen, auch bei Teams aus der Tabellenspitze.

Einer der Verlierer des 32. Spieltages ist der OFC. Das magere Pünktchen aus Augsburg, über das man sich erst noch ein wenig freuen durfte, war einfach nicht genug. Koblenz und Essen haben uns gezeigt, wie Abstiegskampf geht und auswärts drei Punkte überholt (gegen Rostock und Fürth). Damit hätte am Freitag sicher noch keiner gerechnet. Jena spielte 1:1 in Burghausen und ist damit punktgleich mit uns. Burghausens Chance auf den Verbleib in der Liga ist nur noch theoretisch zu sehen, praktisch aber unmöglich.

Jetzt stehen wir dank Burghausens Tor in der 92. Minute noch genau über dem Strich, weil wir zwei Tore mehr geschossen haben als Jena, die auch 34 Punkte haben. Ein äußerst schwacher Trost. Aber wir haben ja wochenlang darum gebettelt und unsere Punkte hergeschenkt.

In den verbleibenden zwei Spielen müssen wir gegen Köln und Braunschweig am besten noch gewinnen. Wenn man aber sieht, wie die Braunschweiger aufblühen seitdem ihr Abstieg feststeht (heute 1:1 gegen Lautern) haben wir die drei Punkte im letzten Heimspiel alles andere als sicher.

Fraglich ist auch, wie unsere Jungs nun mit der Situation umgehen werden. Jetzt kann keiner mehr sagen: Ach, das reicht schon noch am Ende. Nein, jetzt stecken wir richtig drin in der Scheiße. Wer jetzt die Bälle sorglos in der Abwehr verspielt oder neben dem Gegner hertrabt, der wird den Hass der Fans ziemlich deutlich zu spüren bekommen.

Letzte Saison haben sich unsere Jungs beachtlich da unten rausgekämpft und am vorletzten Spieltag mit einer tollen Leistung gegen Cottbus alles klar gemacht. Am Ende dieser Saison ist nichts von dieser Leidenschaft zu spüren. Mannschaft und Trainer ist momentan nichts mehr zuzutrauen. Gehen die nächsten beiden Spiele so sorg- und leidenschaftslos verloren wie viele in dieser Rückrunde, sind wir in zwei Wochen Regionalligist und von Deutschlands Fußball-Landkarte für lange Zeit erstmal wieder verschwunden… 😡

No comments yet.

Leave a Reply

Powered by WordPress.