Kickers besiegen Burghausen!

Mit großem Kampfgeist gelingt ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Endlich: Da ist der lange herbeigesehnte Sieg! Endlich: Suat trifft wieder und das gleich im Doppelpack. Ist der Knoten nun geplatzt?

Der Klassenerhalt war das noch lange nicht…

Ein verdammt heißes Spiel würde es werden, das war im Vorfeld schon klar. Burghausen hätte mit einem Sieg zu uns aufschließen können. Der Fußball-Petrus schickte auch noch die passenden Temperaturen dazu, um uns Fans auf den Rängen auch so richtig einzuheizen. Das gelang ganz gut. Von Beginn an passte die Stimmung und war Signal für die Mannschaft. Man konnte spüren: Heute geht was.

Auf dem Platz sorgten speziell die von Beginn an aufgelaufenen Reich und Mokhtari für ein wenig kreativen Antrieb in der Offensive, was die letzten Wochen teilweise schmerzlich vermisst wurde. Im Block hörte ich zwar einen Wütenden schimpfen: “Der Moki macht immer nur ein gutes Spiel pro Saison!” Aber heute sollte wieder eines dieser guten werden.

Suat trifft wieder!

Man konnte sehen, dass unsere Jungs wirklich wußten worum es ging, sie rannten um jeden Ball. Trotzdem kamen nicht wirklich viele Torszenen dabei heraus, einzig der Lattentreffer von Suat Mitte der ersten Hälfte. Endlich aber dann in der 37. Minute schnackelte es, als Suat im Strafraum angespielt wurde, irgendwie mit Vukovic aneinandergeriet und alle dachten, der Schiri würde gleich abpfeifen. Alle außer Suat, der die Pille mit einem Linksschuss aus kurzer Distanz reinmachte und der Schiri zum Mittelkreis zeigte! Klasse wenn man mal wieder in Führung geht! 😎

In der Halbzeit konnte dann an das nächste Auswärtsspiel in Lautern gedacht werden und wie schön es doch wäre, wenn man mit einem Sieg von heute im Rücken dorthin fahren könnte. Aber die zweite Hälfte stand ja noch aus. Ich konnte es fast nicht glauben, dass wir uns keinen Gegentreffer mehr einfangen würden. Die letzten Spiele haben uns da doch gewissenmaßen geprägt…

So lange dauerte es dann ja auch gar nicht und in der 57. Minute stand es 1:1, Eigentor Wörle wie ich dann später erst erfuhr. So direkt konnte man das in diesem Strafraumgerangel gar nicht erkennen. Es sah jedenfalls mal wieder nach einer ziemlich konfusen Abwehraktion nach einer Ecke aus. Das Übliche eben, nichts Neues und schon hingen die Schultern wieder.

Aber die Kickers taten nach Verkraften des Gegentors wieder mehr für das Spiel, sie waren bissiger und wollten unbedingt den Sieg. Es war zu spüren, dass sie auch selbst daran glaubten und sich nicht mit einem Punkt zufrieden geben wollten. Wir alle wußten: Wir sind besser als Burghausen! Wir gehören in diese Liga!

Mokis Minute

Und so kam in der 79. Mokis Minute, als er sich nach super Vorarbeit von Judt auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchsetzte und den entscheidenden Querpass zu Suat schickte, der dann nur noch einzuschieben brauchte: 2:1! Jawoll, so muss das sein!

Dann wurden noch zehn Minuten gebangt, ohne dass Burghausen aber nochmal wirklich gefährlich werden konnte. Schlusspfiff, Jubel, 10.000 Steine fielen von ihren Herzen. Endlich wieder ein Sieg!

Unser Abstand auf das besiegte Burghausen beträgt nun sechs Punkte, auf einen Abstiegsplatz sind es vier Zähler. Dieser Sieg sollte doch jetzt das nötige Selbstbewußtsein schaffen können, um in den ausstehen schweren Spielen die rettenden Punkte zu holen. Warum nicht gleich nächsten Freitag, gegen Lautern, mit ein paar tausend, wieder etwas zufriedeneren, Kickers-Fans im Rücken… 😉

One Response to Kickers besiegen Burghausen!

  1. bozzinho 16. April 2007 at 10:24 #

    Die FAZ schreibt zu dem Spiel den folgenden (dämlichen) Kommentar (der vermuten lässt, dass mal wieder kein Redakteur im Stadion war): “Nach zuletzt drei Pleiten in Serie konnte Offenbach gegen Burghausen den freien Fall stoppen. Mit seinen Saisontoren 12 und 13 sorgte Suat Türker (37./79.) fast im Alleingang für den 2:1-Sieg.” Von Alleingang kann wirklich keine Rede sein, die Kickers haben sich ihre drei Punkte in kollektivem Kampf verdient. War nett anzusehen. Klassenerhalt so gut wie geschafft, auch wenn viele es erst glauben werden, wenn’s endgültig geschafft ist 😉

Leave a Reply

Powered by WordPress.